Stand: 28.08.2020 21:50 Uhr

Nach Vollsperrung - die A1 ist wieder frei

An der Unfallstelle bildet sich ein Stau mit vielen Lastwagen. © NonstopNews
Auf der A1 zwischen Stuhr und Groß Ippener kam es nach zwei Lkw-Unfällen zu einer längeren Vollsperrung.

Die Autobahn 1 ist zwischen dem Autobahndreieck Stuhr (Landkreis Diepholz) und der Anschlussstelle Groß Ippener (Landkreis Oldenburg) nach zwei Lkw-Unfällen wieder frei. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. In der Nacht zu Freitag war ein Lastwagen in ein Baustellenfahrzeug gefahren. Bereits am frühen Donnerstagmorgen hatte es in dem Bereich einen Unfall mit einem Gefahrgut-Transporter gegeben. Anschließend war die Strecke für die Reinigungs- und Instandsetzungsarbeiten an der Unfallstelle voll gesperrt worden.

VIDEO: 5.000 Liter Bitumen nach Unfall auf A1 ausgelaufen (2 Min)

Fahrbahn erheblich verschmutzt

Wie die Polizei mitteilte, war ein mit flüssigem Bitumen beladener Sattelzug verunglückt und auf die Seite gestürzt. Der Fahrer blieb unverletzt. Allerdings trat ein Teil der 22 Tonnen Bitumen aus und verhärtete auf der Fahrbahn. Die Schicht war acht Meter lang und bis zu zehn Zentimeter dick. Der Schaden liegt nach einer ersten Schätzung im sechsstelligen Bereich. Die Beamten riefen Autofahrer in der Gegenrichtung dazu auf, an der Unfallstelle keine brennenden Gegenstände wie Zigaretten aus dem Fahrzeug zu werfen.

Weitere Informationen
Fahrzeuge stehen auf einer Autobahn im Stau. © dpa bildfunk Foto: Axel Heimken

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Ausgelaufenes Bitumen.
3 Min

Gefahrgut-Unfall: Lkw mit Bitumen kippt auf A1 um

Weil ein mit Bitumen beladener Gefahrgut-Transporter verunglückt und ausgelaufen war, musste die A1 zwischen Stuhr und Groß Ippener voll gesperrt werden. Der Fahrer blieb unverletzt. 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 28.08.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Klinikum Sanderbusch. © NDR Foto: Oliver Gressieker

Sanderbusch: Klinik nach Corona-Ausbruch abgeriegelt

Laut Geschäftsführung haben sich in dem Krankenhaus mindestens 32 Mitarbeiter und 13 Patienten mit dem Virus infiziert. mehr

Ein Arzt impft eine Patientin © picture alliance Foto: Zacharie Scheurer

Stichtag für Impfzentren: Kommunen müssen Standorte benennen

In Hannover soll ein Groß-Impfzentrum an der Messe entstehen. Einige Landkreise wollen Sport- und Stadthallen nutzen. mehr

Eine Schauspielerin des Oldenburgischen Staatstheater singt in der Oldenburger Innenstadt aus einem Fenster. © NDR

Theater und Orchester zeigen Präsenz im "Lockdown"

Fenster-Gesang und Menschenkette: Viele Theaterbeschäftigte im Land haben sich an dem Aktionstag am Montag beteiligt. mehr

In Bewegungsunschärfe aufgenomme Szene in der Menschen eine Straße überqueren. © picture alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona in Niedersachsen: 475 Neuinfektionen registriert

Die Sieben-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner ist erneut leicht gesunken und liegt bei 85,9. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen