Stand: 12.12.2018 11:16 Uhr

Nach Terror in Straßburg: Polizei stoppt Auto

Nach der mutmaßlichen Terror-Attacke im französischen Straßburg hat die Polizei Delmenhorst am Vormittag in Bremen ein Auto mit französischem Kennzeichen gestoppt und drei Personen vorläufig festgenommen. Nach Angaben der Polizei war ihr zuvor das verdächtige Auto per Notruf auf der A1 bei Neuenkirchen-Vörden (Landkreis Vechta) gemeldet worden. In dem Fahrzeug soll eine der Personen maskiert gewesen sein. Bei der anschließenden Überprüfung in Bremen ließen sich die Insassen demnach widerstandslos kontrollieren. Ein Zusammenhang zu den Vorfällen in Straßburg mit drei Toten bestehe aber nach bisherigem Kenntnisstand nicht.

 

Weitere Informationen
Link

Anschlag in Straßburg - Was bisher bekannt ist

Drei Menschen sind bei Schüssen am Rande des Straßburger Weihnachtsmarktes getötet worden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Verdachts auf eine terroristische Tat. extern

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 12.12.2018 | 11:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:36
Hallo Niedersachsen

Terror in Neuseeland: Solidarität mit Muslimen

22.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:50
Hallo Niedersachsen

Rassismus beim Länderspiel in Wolfsburg?

22.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:32
Hallo Niedersachsen

T-Shirt-Wetter: Sommer im März

22.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen