Stand: 22.08.2018 14:16 Uhr

"Es werden weitere LNG-Terminals entstehen"

Es ist eine Weltpremiere: Als erstes Kreuzfahrtschiff fährt die "AIDAnova" mit dem Flüssiggastreibstoff LNG. Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) stufte es in seinem jüngsten Kreuzfahrtranking als sauberstes Schiff der Welt ein - auch wenn er einschränkt, es sei "das graue unter den schwarzen Schafen". Gebaut wurde das Schiff von der Meyer Werft in Papenburg. Deren Sprecher Peter Hackmann sagte dem NDR, Ziel der Werft sei es, möglichst umweltfreundliche Technologien zu entwickeln.

LNG auf "AIDAnova" reicht 14 Tage

Die "AIDAnova" ist seinen Angaben zufolge mit Tanks ausgestattet, die groß genug seinen, "dass man 14 Tage eine Kreuzfahrt machen kann, ohne dass man jeden Tag LNG bunkern muss", so Hackmann. Denn das Problem ist: Nur wenige Häfen haben Terminals, an denen das Flüssiggas getankt werden kann. "Alle Beteiligten gehen davon aus, dass in Zukunft weitere LNG-Terminals entstehen werden", sagte Hackmann. Bereits jetzt gebe es andere zudem Möglichkeiten, LNG vorzuhalten, wie beispielsweise in den Häfen von Hamburg und Rotterdam.

400 von 60.000 Schiffen sind Kreuzfahrtriesen

Dennoch könne er die generelle Kritik an Kreuzfahrtschiffen als Umweltbelastung nachvollziehen. Er verwies jedoch auch darauf, dass von 60.000 Schiffen weltweit nur etwa 400 Kreuzfahrtschiffe seien. "Wenn man sich über die Luft im Hamburger Hafen beschwert, muss man sich andere Schiffe anschauen, die deutlich schlechter aufgestellt sind."

Weitere Informationen

Erfolgreich ausgedockt: "AIDAnova" im Werfthafen

Die zum saubersten Kreuzfahrtschiff weltweit gekürte "AIDAnova" hat am Dienstag das Baudock verlassen. NDR.de zeigt alle Highlights - und das komplette Manöver im Zeitraffer. (22.08.2018) mehr

Flüssiges Erdgas als Umweltretter? Fakten zu LNG

Immer mehr Schiffe, wie das Kreuzfahrtschiff "AIDAnova", werden mit einem Antrieb für flüssiges Erdgas gebaut. Hilft das der Umwelt? Und welche Planungen gibt es im Norden? (22.08.2018) mehr

Umwelt-Check: Alles neu auf der "AIDAnova"?

Die "AIDAnova" in Papenburg wurde am Dienstag ausgedockt - als erstes Kreuzfahrtschiff, das komplett mit Flüssigerdgas betrieben wird. Aber wie sauber ist der Kreuzfahrtriese wirklich? (21.08.2018) mehr

"AIDAnova": "Das graue unter schwarzen Schafen"

Der NABU hat 76 Kreuzfahrtschiffe auf ihre Umweltverträglichkeit untersucht. Ergebnis: Nur ein Schiff ist aus Sicht des Naturschutzbundes zumindest bedingt zu empfehlen - die neue "AIDAnova". (22.08.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 22.08.2018 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:08
Hallo Niedersachsen
02:32
Hallo Niedersachsen
04:08
Hallo Niedersachsen