Stand: 28.06.2020 15:00 Uhr

Metalldrähte auf Spielplatz in Wilhelmshaven

Zwei verlassene Schaukeln und ein Wipptier © dpa Foto: Matthias Hiekel
Erneut wurden Metalldrähte auf einem Spielplatz entdeckt. Die Polizei ermittelt. (Archivbild)

Erst Bremen, dann Weyhe - jetzt offenbar auch Wilhelmshaven: Ein Vater hat auf einem Spielplatz der Stadt Metalldrähte gefunden, die vermutlich absichtlich dort ausgelegt wurden. Nach Polizeiangaben vom Sonntag war der 33-Jährige zunächst selbst in etwas Spitzes getreten. Anschließend stieß er auf mehrere andere Drähte im Sand und unter Geräten. Die Polizei nahm Ermittlungen wegen des Verdachts versuchter gefährlicher Körperverletzung auf. Der Spielplatz wurde gesperrt. Erst vor zwei Wochen waren in Bremen Messer und weitere spitze Gegenstände auf Spielplätzen entdeckt worden. Eine Sonderkommission der Polizei untersucht die Fälle. Die Bremer Sozialbehörde ließ 650 Warnschilder mit dem Titel "Achtung Verletzungsgefahr" drucken. Auch in Weyhe (Landkreis Diepholz) in der Nähe von Bremen und in Barnstorf (Landkreis Diepholz) gab es ähnliche Funde.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 28.06.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Kinderklinik am Klinikum Oldenburg. © dpa-Bildfunk Foto:  Mohssen Assanimoghaddam

Frühchen stirbt durch verunreinigte Milch im Krankenhaus

Ein weiteres Baby ist schwer erkrankt. Die Vorfälle haben sich Anfang Juni ereignet, die Staatsanwaltschaft ermittelt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen