Stand: 24.11.2019 11:37 Uhr

Mann nach Brand in Delmenhorst in Lebensgefahr

Bei einem Schuppenbrand in Delmenhorst sind am Samstagabend zwei Männer verletzt worden, einer von ihnen lebensgefährlich. Die beiden 31 und 46 Jahre alten Männer sind vermutlich Obdachlose, die sich in dem Schuppen aufhielten, als das Feuer ausbrach. Der jüngere der beiden erlitt eine Rauchgasvergiftung. Beide wurden ins Krankenhaus gebracht.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 24.11.2019 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Gelbes Fass mit der Aufschrift "radioaktiv" © picture alliance / dpa Foto: Jens Wolf

Nordenham erwartet Castortransport aus Sellafield

Der Atommüll soll nach dem Einlaufen auf Güterwaggons verladen und anschließend ins hessische Biblis gebracht werden. mehr

Schüler sitzen mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht. © picture alliance Foto: Gregor Fischer

Maske an Niedersachsens Schulen in Risikogebieten Pflicht

Die neue Corona-Verordnung sieht auch im Unterricht eine Maskenpflicht vor. Grundschulen sind davon ausgenommen. mehr

Bronzestatue von Martin Luther © fotolia Foto: AVTG

Feiertag im Norden: Reformationstag erinnert an Luther

Seit 2018 ist der Tag im Norden ein Feiertag: Evangelische Christen feiern heute die Reformation. Um was geht es dabei? mehr

Eine Familie in Halloween Kostümen © fotolia.com Foto: JenkoAtaman

Halloween und Corona: Dieses Jahr lieber zu Hause gruseln

Die "Klingeltour" ist zwar nicht verboten, Behörden raten aber ab. Wer trotzdem geht, sollte strenge Regeln beachten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen