Stand: 11.01.2022 15:23 Uhr

Mann angezündet: Angeklagter muss zurück in die Psychiatrie

Vor dem Eingang eines Gebäudes steht ein Schild mit der Aufschrift Landgericht Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
Das Landgericht Oldenburg hat eine psychiatrische Unterbringung für den 54-Jährigen angeordnet. (Themenbild)

Das Landgericht Oldenburg hat angeordnet, dass ein 54-jähriger psychisch kranker Mann wegen versuchten Mordes in eine psychiatrische Klinik muss. Der Mann hatte im August an einer Bushaltestelle in Oldenburg einen 66-jährigen Mann mit einer brennbaren Flüssigkeit überschüttet und angezündet. Das Opfer überlebte nur knapp. Der Täter leidet an Wahnvorstellungen, bei ihm wurde eine paranoide Schizophrenie diagnostiziert. Der 54-Jährige war bereits zuvor 14 Jahre lang in der Psychiatrie, aus der er 2019 entlassen worden war. Im Prozess hatte er geschwiegen - bis zuletzt. Als der Richter ihm das letzte Wort erteilte, entschuldigte er sich.

Weitere Informationen
Ein Schild steht vor dem Landgericht in Oldenburg. © picture-alliance Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Oldenburg: 54-Jähriger nach Brandanschlag vor Gericht

Der Angeklagte soll im August einen 66-Jährigen angezündet und schwer verletzt haben. Zum Prozessauftakt schwieg er. (04.01.2022) mehr

Ein Rettungswagen und ein Streifenwagen stehen nachts vor einer Haltestelle in Oldenburg. © TeleNewsNetwork

66-Jähriger nach Brandangriff in Oldenburg weiter im Koma

Der Mann hat lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Das Motiv für die Tat ist weiter unklar, der Verdächtige schweigt. (02.09.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 11.01.2022 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Kampfflugzeug vom Typ Eurofighter fährt über ein Rollfeld. © picture alliance/dpa/Hauke-Christian Dittrich Foto: Hauke-Christian Dittrich

Letzte Eurofighter haben Wittmund verlassen

Weil der Militärflughafen saniert wird, zieht das Geschwader 71 "Richthofen" für drei Jahre nach Laage bei Rostock um. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen