Stand: 30.10.2019 19:30 Uhr

Lürssen übernimmt "Gorch Fock": Sanierung bis 2020?

Sie schwimmt wieder - wenn auch nur im Schlepptau: Am Mittwoch ist die legendäre "Gorch Fock" in Berne von der Fassmer-Werft zu einem Gelände der Lürssen-Werft geschleppt worden. Hier soll die Sanierung des maroden Seglers in Angriff genommen werden. Der Marineschiffbauer Lürssen übernahm die Verpflichtung, die Sanierung der "Gorch Fock" bis Herbst 2020 zu beenden. "Das ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung", sagte Kapitän Niels Brandt kurz vor der Abfahrt.

Grünes Licht aus Verteidigungsministerium

Mit der Schleppfahrt übernahm Lürssen endgültig die insolvente Elsflether Werft, die zuvor den Generalauftrag zur Sanierung hatte. Am Mittwoch habe auch der Gläubigerausschuss der Elsflether Werft die Übertragung des Betriebs gebilligt, sagte der Generalbevollmächtige Tobias Brinkmann: "Wir freuen uns, dass wir einen ganz starken Gesellschafter bekommen haben." Zustimmung zu dem Geschäft kam auch aus dem Verteidigungsministerium, für das Lürssen derzeit an fünf neuen Korvetten baut.

Eine Legende liegt auf dem Trockenen

Seit Ende 2015 hat die "Gorch Fock" die meiste Zeit auf dem Trockenen verbracht. In dieser Zeit hat sich die Generalüberholung des Dreimasters zu einem Debakel für die Marine und die Elsflether Werft entwickelt. Weil das Schiff maroder war als gedacht, liefen die Kosten von geplant 10 Millionen Euro auf 135 Millionen Euro davon. Zeitweise stand sogar ein Abwracken der "Gorch Fock" im Raum.

Weitere Informationen
Die Gorch Fock bei Reparaturarbeiten auf der Elsflether Werft. © NDR Foto: Oliver Gressieker

Kaufvertrag für Elsflether Werft unterzeichnet

Die Bremer Lürssen-Werft hat die Elsflether Werft gekauft. Ein entsprechender Vertrag sei unterzeichnet worden. Schon am Mittwoch soll die "Gorch Fock" nach Bremen gebracht werden. (28.10.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 30.10.2019 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Auf dem Bildschirm eines aufgeklappten Laptops steht der Schriftzug Darknet. © NDR Foto: Julius Matuschik

Polizei Oldenburg beteiligt an Europol-Aktion gegen Darknet

150 Verdächtige wurden weltweit verhaftet, davon 47 in Deutschland. Ermittler aus Oldenburg koordinierten die Aktion. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen