Stand: 18.09.2018 19:48 Uhr

Lürssen: Ausgebranntes Dock weiter nutzbar

Das ausgebrannte Schwimmdock der Lürssen-Werft in Bremen-Vegesack wird laut Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) auch in Zukunft nutzbar sein. Die Feuerwehr habe den Bau durch ihren Einsatz gerettet. Das sei extrem wichtig für die Zukunft des Unternehmens.

Lürssen ist arbeitsfähig

Innensenator Mäurer sprach zwar von erheblichen Schäden an dem Schwimmdock, die aber zu beheben seien. Von Lürssen gab es bisher keine Auskünfte dazu. Ein Sprecher sagte Radio Bremen lediglich, die Firma sei aktuell bis auf das Dock arbeitsfähig. Welche Auswirkungen der Brand auf die zukünftige Arbeit der Werft haben könnte, dazu wollten weder Lürssen noch die Gewerkschaft IG Metall bisher etwas sagen.

Lob für Einsatzkräfte

Mäurer lobte außerdem die Feuerwehr für ihren Einsatz auf der Werft. Er sprach von einer extrem professionellen Organisation vor Ort. Vom Morgen des 14. September an waren 65 Stunden lang insgesamt etwa 900 Kräfte der Feuerwehr im Einsatz, um den Brand auf einer neu gebauten Jacht zu löschen. Das Bremer Traditionsunternehmen Lürssen baut Luxusjachten, die weltweit zu den exklusivsten und teuersten gehören, sowie Militärschiffe. Die Werft beschäftigt rund 1.400 Mitarbeiter.

Weitere Informationen

Brand auf Lürssen-Werft gelöscht

Das Feuer auf der Bremer Lürssen-Werft ist gelöscht. Insgesamt waren 900 Einsatzkräfte an der Brandbekämpfung beteiligt. Der Schaden liegt vermutlich im dreistelligen Millionenbereich. (16.09.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 18.09.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:59
Hallo Niedersachsen

Schneekanonen im Harz laufen auf Hochtouren

14.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:02
Hallo Niedersachsen

Nach Klinik-Aus: Bürger halten 200. Mahnwache ab

14.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:58
Hallo Niedersachsen

"Hand in Hand": Prominente am Spendentelefon

14.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen