VIDEO: Delmenhorst: Wieder ein neuer Höchstwert an Neuinfektionen (2 Min)

Live: Corona-Hotspot Delmenhorst - Krisenstab informiert

Stand: 19.10.2020 10:36 Uhr

Trauriger Rekord: In Delmenhorst ist der Corona-Inzidenzwert auf 223,1 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner angestiegen. Die Stadt will mehr Personal für die Kontakt-Nachverfolgung einsetzen.

Die Verwaltung habe bislang keine einzelnen Hotspots, wie zum Beispiel Pflegeheime, ausmachen können. Die größten Risiken seien "Familienfeiern, Infektionen am Arbeitsplatz und von sich in Quarantäne befindlichen Kontaktpersonen im engsten Familienkreis", teilte Rudolf Mattern, Leiter des Corona-Krisenstabs, am Sonntag auf Anfrage von NDR.de mit. Mattern kündigte zudem an, das Personal aufzustocken. "Dadurch soll die Nachverfolgung weiterhin gewährleistet bleiben", so der Krisenstabschef. Zur Stunde informiert die Stadt in einer Pressekonferenz über weitere Maßnahmen.

Jetzt live

Livestream: Stadt Delmenhorst zur Corona-Lage

Bürgertelefon eingerichtet

Aufgrund des massiven Infektionsgeschehens besetzt die Stadtverwaltung ein Bürgertelefon. Unter der Telefonnummer (04221) 99 22 71 können Bürgerinnen und Bürger ihre Fragen zum Thema Coronavirus stellen. Das Bürgertelefon ist sonnabends und sonntags von 10 bis 13 Uhr besetzt sowie montags bis freitags in der Zeit von 9 bis 16 Uhr.

Weitere Einschränkungen bei Veranstaltungen

Am Sonntag sind sämtliche Gottesdienste in Delmenhorst ausgefallen. Sportveranstaltungen wurden abgesagt. Zuschauer sind mindestens bis zum 25. Oktober nicht zugelassen. Das gilt für sämtliche öffentlichen und privaten Sportanlagen sowohl drinnen als auch draußen. Zuvor war bereits die Maskenpflicht erweitert worden. Der Regelbetrieb in Kitas wurde eingeschränkt. Bereits am 9. Oktober hatte die Stadt eine Allgemeinverfügung erlassen. Demnach sind private Zusammenkünfte und Feiern in geschlossenen Räumen und im Freien auf zehn Personen begrenzt.

Weitere Informationen
Passanten mit Mund-Nasen-Schutz laufen durch eine Fußgängerzone. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Delmenhorst führt Maskenpflicht in der Innenstadt ein

Damit reagiert die Stadt auf die hohen Corona-Infektionszahlen. (13.10.2020) mehr

Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt auf einem weihnachtlich gedeckten Tisch. © picture alliance Foto: Richard Brocken

Corona in Niedersachsen: Alle müssen Kontakte reduzieren

Das gilt für die gesamte Adventszeit. Weihnachten sollen Familien aber dann im größeren Kreis feiern dürfen. mehr

Infektionen in Norddeutschland

Coronavirus: Aktuelle Zahlen für den Norden

Wie entwickelt sich die Zahl der Corona-Neuinfektionen? Wie stark sind die Intensivstationen ausgelastet? mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 18.10.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die "Gorch Fock" beim Ausdocken an der  Bredo-Werft. © NDR

Wurde auf der "Gorch Fock" illegales Teakholz verbaut?

Umweltschützer erheben schwere Vorwürfe. Nach europäischem Recht hätte das Tropenholz nicht importiert werden dürfen. mehr

Eine Mitarbeiter schiebt Schweinekeulen durch einen Schlachtereibetrieb. © picture alliance Foto: Jan Woitas

Verbot von Werkverträgen: Reimann freut sich über Durchbruch

Der Bund hat sich auf ein Gesetz gegen Ausbeutung in der Fleischindustrie geeinigt - nach monatelangem Streit. mehr

Am vordersten Trecker einer Treckerkolonne steht "Wir verramschen Lebensmittel", darunter die Logos von Supermärkten. © NWM TV
1 Min

Neuenkruge: Bauern werfen Supermärkten Ramschpreise vor

Im Landkreis Ammerland haben Landwirte vor einem Edeka-Lager demonstriert. Sie fordern höhere Lebensmittel-Preise. 1 Min

Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt auf einem Tisch neben einem Teller. Im Hintergrund ist Weihnachtsdekoration zu sehen. © picture alliance/Richard Brocken/ANP/dpa Foto: Richard Brocken

Niedersachsen will Hotelübernachtungen für Festtage erlauben

Die Regelung soll für Menschen gelten, die über Weihnachten Verwandte oder enge Freunde im Land besuchen wollen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen