Stand: 26.03.2019 16:21 Uhr

Leuchtturm Roter Sand ist erneut in Gefahr

Der Leuchtturm Roter Sand ist weltweit bekannt und beliebt. Alle Übersee-Schiffe des Norddeutschen Lloyd passierten diesen Turm. Für die Auswanderer ein sentimentaler Augenblick: der letzte Gruß der Alten Welt. © NDR/Radio Bremen/Werner Deich
Das maritime Wahrzeichen Roter Sand ist das älteste Offshore-Denkmal der Welt.

Der Leuchtturm Roter Sand in der Außenweser rund 30 Seemeilen vor Bremerhaven ist in Gefahr. "Der Meeresspiegel steigt und die Abstände belastender Sturmfluten werden immer kürzer", teilte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit, in deren Besitz das historische Bauwerk ist. Die Korrosionsschäden reichten bis in die konstruktiven Bauteile hinein, so die Stiftung weiter. Der Bund und die Stiftung hätten deshalb ein Gutachten beauftragt, um zu prüfen, wie das Bauwerk für die Nachwelt erhalten werden könne. Ergebnisse sollen im Spätsommer vorliegen.

Eine geniale Ingenieurleistung des 19. Jahrhunderts

Besucher, die das bekannte Wahrzeichen sechs Seemeilen nordöstlich der Insel Wangerooge besuchen wollen, müssen sich keine Sorgen machen. Auf absehbare Zeit stehe der schwarz-rot-weiße Turm in der offenen See noch stabil, sagte Projektarchitekt Matthias Wagner. Der Turm sei zwar eine geniale Ingenieurleistung des 19. Jahrhunderts, aber gegen die heutigen, nicht vorhersehbaren Belastungen auf Dauer nicht gewappnet.

Das älteste Offshore-Denkmal der Welt

Der Leuchtturm Roter Sand ist das bekannteste Seezeichen an Niedersachsens Nordseeküste. Er gilt als ältestes Offshore-Denkmal der Welt. Seinen Namen verdankt er seinem Standort, einer Sandbank mit rotem Muschelkalk. Bis 1964 brannte das Leuchtfeuer in dem Leuchtturm, der sich bei Niedrigwasser rund 30 Meter über dem Meeresspiegel erhebt. Bisher sind nach Angaben der Denkmalschützer mehr als eine Million Euro für Sanierungs- und Restaurierungsmaßnahmen verwendet worden.

Weitere Informationen
Leuchtturm © fotolia.com Foto: rpeters86

Leuchttürme - Wahrzeichen des Nordens

Eckig oder rund, aus Backstein oder mit Streifen: Leuchttürme prägen unsere Küsten. Wissenswertes und Tipps, wo an Nord- und Ostsee besonders schöne Seezeichen zu finden sind. (03.08.2018) mehr

In der Außenweser steht der Leuchtturm Roter Sand. © dpa Foto: picture alliance/Sina Schuldt/dpa

Leuchtturm Roter Sand: Bollwerk in rauer See

Er hat schon manchen Sturm überstanden und trotzt seit 1885 den Wellen der Nordsee. Heute ist Deutschlands wohl bekanntester Leuchtturm ein Denkmal mit Gästezimmer. (24.06.2015) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 26.03.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Hochstellte Stühle und Bänke in der Schanze  Foto: Jonas Walzberg

OVG kippt Sperrstunde in Niedersachsen

Auch der Außer-Haus-Verkauf von Alkohol ist nach dem Beschluss wieder zulässig. Geklagt hatte eine Delmenhorster Wirtin. mehr

Der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) spricht im Plenum des Niedersächsischen Landtags. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Landtag berät Freitag über neue Corona-Regelungen

Die strengeren Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie stoßen vor allem bei der Wirtschaft auf erhebliche Bedenken. mehr

Mitarbeiter transportieren mit Hilfe eines Schwerlastkrans einen blauen Castorbehälter in das Innere des Reaktors. © dpa-Bildfunk Foto: Boris Roessler

Castortransport: Polizeigewerkschaft fordert Absage

Die eingesetzten Beamten würden einem erhöhten Ansteckungsrisiko ausgesetzt, kritisierte der Gewerkschaftsvize Radek. mehr

Rollkoffer am Empfangstresen © Fotolia.com Foto: contrastwerkstatt

Neue Corona-Regeln: Müssen Urlauber die Inseln verlassen?

Das wegen der Corona-Lage ab Montag geltende Beherbergungsverbot lässt laut Inselbürgermeistern noch viele Fragen offen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen