Stand: 05.07.2021 07:26 Uhr

Leinen gerissen: Binnenschiff treibt führerlos auf der Ems

Ein Boot der Wasserschutzpolizei fährt durch den Hafen von Bremerhaven. © NDR Foto: William Dubas
Die Wasserschutzpolizei hat Ermittlungen aufgenommen. (Themenbild)

Ein Binnenschiff mit mehr als 1.000 Tonnen Düngemittel im Bauch ist in der Nacht zu Sonntag auf der Ems rund sechs Kilometer führerlos von Papenburg in Richtung Leer getrieben. Die Mannschaft hatte mit dem rund 86 Meter langen Schiff am Samstagabend an einem Liegeplatz in Papenburg angelegt und sich schlafen gelegt, so die Polizei. In der Nacht rissen die Leinen und das Schiff trieb ab. Durch einen Aufprall wurde die Mannschaft Stunden später geweckt. Sie konnte das Schiff sichern und in den Hafen Papenburg bringen. Verletzt wurde niemand.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 05.07.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Leandra und Sara küssen sich während des Christopher Street Day 2021 in Oldenburg. © picture alliance/dpa Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Christopher Street Day Oldenburg: Küssend gegen Ausgrenzung

Mit 6.500 Teilnehmern kamen weit mehr als erwartet. Die "LGBTIQ"-Community demonstrierte feiernd gegen Diskriminierung. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen