Stand: 16.04.2021 13:05 Uhr

Leer: Historisches Flugzeug stürzt beim Start ab

Ein historisches Flugzeug liegt an einer Unfallstelle auf dem Kopf. © Feuerwehr Landkreis Leer
Der Doppeldecker blieb kopfüber neben der Start- und Landebahn liegen.

Beim Absturz eines historischen Doppeldeckers in der Nähe von Leer ist am Donnerstag ein Ehepaar verletzt worden. Der Mann und die Frau hatten mit dem Flugzeug aus den 30er-Jahren am Flugplatz Leer-Papenburg starten wollen. Nach Angaben einer Polizeisprecherin wurde die Maschine offenbar von Seitenwinden erfasst. Ein technischer Defekt sei nicht erkennbar gewesen. Weitergehende Ermittlungen gebe es daher nicht. Der Doppeldecker war kopfüber neben der Start- und Landebahn aufgeschlagen. Das Ehepaar kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Feuerwehrkräfte klemmten die Batterie des Fliegers ab und fingen ausgelaufenen Treibstoff auf. Das beschädigte Flugzeug wurde in einen Hangar gebracht. Der Schaden liegt nach einer ersten Schätzung im sechsstelligen Bereich.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 16.04.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine ältere Dame betritt das Impfzentrum in Schortens im Landkreis Friesland. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Betroffene des Impfskandals erhalten Entschädigung

Das Land Niedersachsen und der Landkreis Friesland bieten den über 10.000 Menschen zwischen 35 und 50 Euro an. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen