Stand: 26.06.2018 18:36 Uhr

Lange Staus auf A1 nach schweren Lkw-Unfällen

Gleich zwei schwere Lkw-Unfälle haben am Dienstag für massive Behinderungen auf der A1 gesorgt. Nach einem ersten Unfall am Morgen kam es im dadurch entstandenen Stau zu einem weiteren Unfall. Nahe der Anschlussstelle Posthausen (Landkreis Verden) fuhr ein Lkw gegen einen am Stauende stehenden Lkw. Nach Angaben der Polizei wurde der Fahrer des auffahrenden Lastwagens eingeklemmt und schwer verletzt. Er wurde per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Bremen gebracht. Die Autobahn war bis zum späten Nachmittag gesperrt.

Lkw-Unfallszene

A1: Fehlende Rettungsgasse erschwert Bergung

Hallo Niedersachsen -

Zwei Unfälle haben auf der A1 zu einem erheblichen Verkehrschaos geführt. In beiden Fällen konnten die Rettungskräfte nur schwer an die Unfallorte vordringen.

3,5 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Lkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt

Ebenfalls mehrere Stunden gesperrt war die A1 rund 15 Kilometer weiter westlich, zwischen dem Bremer Kreuz und dem Rastplatz Mahndorfer Marsch. Dort hatte es kurz nach 6 Uhr einen ähnlichen Unfall gegeben. Ein Lkw war bei Bremen-Hemelingen in einer Baustelle nahezu ungebremst mit seinem Sattelzug gegen einen anderen Lkw gefahren und schob diesen gegen einen weiteren Laster. Der 57-jährige Fahrer des auffahrenden Lkw wurde eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Er wurde von den Rettungskräften befreit und ins Krankenhaus gebracht. Ein weiterer Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt. Die Rettungsarbeiten wurden durch ein Feuer erschwert, das im Motorraum des auffahrenden Lasters ausgebrochen war und auf den Auflieger des anderen Lkw übergegriffen hatte. Der Brand konnte laut Feuerwehr schnell gelöscht werden. Drei Helfer erlitten Rauchvergiftungen. Der Verkehr staute sich zeitweise auf mehr als zehn Kilometer. Im Bereich des Bremer Kreuzes kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen, auch die Umleitungsstrecken in der Nähe waren überlastet.

Weitere Informationen

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Auffahrunfall am Stauende nahe Stuhr

Einen dritten Unfall gab es am Nachmittag auf der A1 bei Stuhr: Wie die Polizei mitteilte, fuhr ein 28-Jähriger mit seinem Transporter in ein Stauende und auf den stehenden Pkw einer 19-Jährigen. Sie wurde leicht verletzt. Ihr Auto wurde auf ein davor stehendes Auto-Wohnwagen-Gespann geschoben. Insgesamt entstand nach Schätzung der Polizei ein Schaden in Höhe von mehr als 25.000 Euro.

Gaffer sorgen für Probleme

Für zusätzliche Probleme sorgten nach Polizeiangaben "zahlreiche Gaffer". Diese hätten die Unfallaufnahme erheblich beeinflusst. Die Bremer Polizei hat nach eigenen Angaben Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen diese Fahrer eingeleitet. Diese sollen Fotos und Videos vom Unfallort gemacht haben. "Wir prüfen auch strafrechtliche Verstöße", sagte ein Sprecher NDR.de. Erst vor knapp drei Wochen hatte das Verhalten von Unbeteiligten nach einem Unfall auf der A1 in der Region für negatives Aufsehen gesorgt. Als Einsatzkräfte der Feuerwehr mehrere Fahrzeugführer im Stau dazu aufforderten, eine Rettungsgasse zu bilden, wurden sie beschimpft. Ein entsprechender Facebook-Eintrag der Freiwilligen Feuerwehr Oyten (Landkreis Verden) wurde zahlreich kommentiert.

Autobahnpolizei lobt Ersthelfer

Im Bereich des zweiten Lkw-Unfalls auf der A1 nahe der Anschlussstelle Posthausen verhielten sich die anderen Verkehrsteilnehmer dagegen offenbar deutlich besser. Die Autobahnpolizei Langwedel lobte den Einsatz der "engagierten Ersthelfer", die sich um die Verletzten gekümmert sowie den Rettungsdienst gerufen haben.

Weitere Informationen

Sperrungen und lange Staus auf der A 1

Mehrere Unfälle mit Lastwagen haben am Donnerstag auf der A 1 bei Bremen für Sperrungen und lange Staus gesorgt. Die Einsatzkräfte klagten zum Teil über fehlende Rettungsgassen. (07.06.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR//Aktuell | 26.06.2018 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:42
Hallo Niedersachsen

Messerangriff in Lingen: Zwei Männer festgenommen

20.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
05:27
Hallo Niedersachsen

Elsflether Werft meldet Insolvenz an

20.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:53
Hallo Niedersachsen

Auf der Meyer Werft ist Platt die Amtssprache

20.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen