Zwei Frauen schmücken eine Kirche zum Erntedankfest mit Obst und Gemüse. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Landwirte und Kirchen in Niedersachsen feiern Erntedankfest

Stand: 03.10.2021 18:54 Uhr

In ganz Niedersachsen haben Kirchengemeinden am Sonntag mit geschmückten Altären und Andachten das Erntedankfest begangen. Aber auch außerhalb der Gotteshäuser gab es Aktionen zum Erntedank.

Das siebte Landeserntedankfest richtete in diesem Jahr die St.-Johannes-Kirche in Oldenburg-Kreyenbrück aus. Dort fand am Nachmittag der landesweit zentrale Gottesdienst statt. Der oldenburgische Bischof Thomas Adomeit rief dazu auf, Verantwortung für andere Menschen und die Umwelt zu übernehmen. Er dankte den vielen jungen Menschen, die für den Erhalt unserer Welt und den Schutz des Klimas auf die Straßen gehen. Es gehe darum, an einer Welt zu bauen, die auch in Zukunft "lebenswert und wunderschön" sei. Nach dem Gottesdienst hatten Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit, sich an verschiedenen Ständen vor der Kirche über die Landwirtschaft, das Leben auf dem Land, gesunde Lebensmittelerzeugung und den Naturschutz zu informieren und zu diskutieren.

Sonnenaufgang über Hanshagen © NDR Foto: Uwe Kantz aus Hinrichshagen
AUDIO: Gesegneten Sonntag Podcast (12 Min)

Ministerin will Dialog zwischen Land- und Stadtbevölkerung

Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) kündigte beim Landeserntedankfest per Grußwort einen neuen Gesellschaftsvertrag für Mitte 2022 an. Es gehe um die Frage, was morgen auf den Tisch komme, sagte die CDU-Politikerin: "Ich möchte die Sprachlosigkeit zwischen den Erzeugern und Verbrauchern, der Land- und der Stadtbevölkerung auflösen. Es geht um mehr Verständnis füreinander."

Historische Erntemaschinen im Museumsdorf Cloppenburg

Auch außerhalb der Kirchen wurde Erntedank gefeiert. Im Museumsdorf Cloppenburg waren zum Beispiel seit Sonnabend historische Erntemaschinen im Einsatz, und eine große Saftpresse verarbeitete die Apfelernte der Besucherinnen und Besucher. In Cloppenburg wurde erstmals die Niedersachsen-Meisterschaft im Riesenkürbiswiegen ausgetragen. Dabei waren Kolosse mit bis zu 700 Kilogramm Gewicht angemeldet.

Wetterextreme: Ernte nicht so gut wie erwartet

Die Landwirte blicken unterdessen mit gemischten Gefühlen auf das Erntejahr. Die Folgen extremer Wetterlagen hätten Bauern auch in diesem Jahr zu spüren bekommen - etwa Trockenheit und Frost im Frühjahr sowie Dauerregen im Sommer, sagte der Präsident des Landvolkes, Holger Hennies. Wegen der Wetterextreme sei die Ernte hinter den Erwartungen geblieben. Der Landvolk-Präsident betonte aber auch, dass die Landwirte in Niedersachsen nach wie vor noch in einer "klimatisch günstigen Region" arbeiteten. Dies sei daher Ansporn, den Boden sorgsam zu nutzen.

Weitere Informationen
Kürbisse, Trauben, Weizen und Kerzen stehen auf einem Tisch. © Colourbox Foto: Brebca

Erntedank - Aus Dankbarkeit ins Handeln kommen

Erntedank erscheint vielen Menschen heute wie eine bunte Folkloreveranstaltung. Doch das ist es nicht, sagt Pastor Sieghard Wilm. (02.10.2021) mehr

Erdbeeren liegen in Schalen aus Pappe. © dpa-Bildfunk Foto:  Hauke-Christian Dittrich

Wetter vermiest Erdbeer-Bauern die Ernte

Gegenüber dem Vorjahr sei die Ausbeute um 40 Prozent geringer ausgefallen, so der Deutsche Bauernverband. (30.09.2021) mehr

Ein Mähdrescher erntet mit einem Mähdrescher Gerste auf einem Feld. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Enttäuschende Getreideernte für Landwirte in Niedersachsen

Die Bilanz sei niedriger ausgefallen als erwartet, teilte das Landesamt für Statistik mit. Ein Grund: zu kleine Körner. (25.08.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 03.10.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Einsatzkräfte der Polizei graben einen Acker um. © Nonstopnews

Ermittler suchen Straftat-Beweise auf Acker bei Posthausen

Bagger haben die Fläche aufgerissen. Auch Hunde waren im Einsatz. Weitere Details nennt die Polizei nicht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen