Stand: 24.08.2020 17:48 Uhr

Landkreise registrieren mehr Beregnungs-Anträge

Eine Beregnungsanlage auf einem Feld. © NDR Foto: Dirk Drazewski
Die Zahl der Anträge für die Beregnung von Feldern nimmt in Niedersachsen zu. (Themenbild)

Trockenheit und Wassermangel machen Landwirten im Nordwesten Niedersachsens sehr zu schaffen. Im Landkreis Emsland sind in dieser Saison 132 Anträge auf Feldberegnung eingegangen. Wie die Kreisverwaltung auf Anfrage des NDR in Niedersachsen sagte, seien das rund zehnmal so viele Anträge wie noch vor fünf Jahren. Der Landkreis hat im vergangenen Jahr zudem 45 Verstöße bei der Wasserentnahme registriert.

Videos
40 Meter weit spritzen die Kreisregner das Wasser und fahren dabei selbstständig über das Feld. © NDR/Hanse TV
29 Min

Wie geht das? Der Kampf gegen die Dürre

Was tun, wenn es nicht regnet? Zwei Landwirte aus Mecklenburg-Vorpommern zeigen, wie der Kampf gegen die Dürre gelingen kann. 29 Min

Wassersparen auch in der Landwirtschaft

Der Oldenburgisch-Ostfriesische Wasserverband und andere Einrichtungen haben angesichts der Hitzeperioden vor unnötigem Wasserverbrauch gewarnt. Das gelte auch für Bauern. Diese sollten Bewässerungssysteme installieren, mit denen der Verbrauch gezielter eingesetzt werden könne und das Grundwasser geschont werde.

Bis zu 50.000 Euro Strafe im Landkreis Vechta

In der Grafschaft Bentheim hat sich die Zahl der Beregnungs-Anträge in den vergangenen zwei Jahren verdoppelt. 2018 hatten 26 Landwirte ihre Felder künstlich beregnet. In diesem Jahr sind es 56. Im Landkreis Vechta sitzen die Bauern tagsüber auf dem Trockenen. Dort ist der Einsatz von Beregnungskanonen und Rasensprengern aufgrund der Trockenheit bis Ende Oktober auch für land- und forstwirtschaftliche Flächen nur in der Nacht erlaubt. Ein Verstoß gegen die Auflagen kann laut Landkreis mit einem Bußgeld von bis zu 50.000 Euro geahndet werden.

Weitere Informationen
Pflanzen werden mit einer Gießkanne gegossen © imago images / Design Pics

Hitze kehrt zurück: Appell zum Wassersparen

Im Moment hat Niedersachsens Nordosten ausreichend Trinkwasser - dennoch rufen die Versorger erneut zur Sparsamkeit auf. Denn nach kurzer Pause soll es wieder richtig heiß werden. mehr

Mann erfrischt sich mit Wasser © dpa

Verbände im Land rufen zum Wassersparen auf

Lauenau im Landkreis Schaumburg hat nach dem Zusammenbruch der Versorgung wieder Trinkwasser. Auch andernorts in Niedersachsen drohen Engpässe und Wasserverbände fordern Sparsamkeit. mehr

Junger Grashalm steckt in vertrockneter Erde © Colourbox

Grundwasser wird in vielen Regionen knapp

Experten warnen: In Teilen Niedersachsens wird das Grundwasser knapp. Laut Umweltminister Lies steuert das Land nach jetzigem Stand auf ein drittes Trockenjahr in Folge zu. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 24.08.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Landtag in Hannover. © Picture Alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Landesregierung sieht Spielräume für Corona-Lockerungen

Angesichts sinkender Inzidenz sollen die Regeln in Niedersachsen im Juni angepasst werden. Die Grünen mahnen zur Vorsicht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen