Stand: 27.05.2019 19:11 Uhr

Kossen-Brüder beklagen Schimmelzimmer für Arbeiter

Der Menschenrechtler und katholische Geistliche Peter Kossen prangert gemeinsam mit seinem Bruder Florian erneut die Lebensbedingungen von Arbeitern in der Fleischindustrie an. Bei einem Hausbesuch in einer Unterkunft in Goldenstedt im Landkreis Vechta habe sich der Arzt Florian Kossen ein Bild von den dortigen Verhältnissen gemacht. "Es übertraf meine schlimmsten Befürchtungen bei weitem", sagte der Mediziner am Montag. Die Zimmer seien zu klein, an den Wänden habe er große Schimmelflächen entdeckt, direkt davor die Pritschen der Arbeiter und ihrer Familien.

Schwere Atemwegserkrankungen bei Kindern

"Das erklärt Erfahrungen, die ich in den letzten Jahren mit Patienten gemacht habe, die hier untergebracht sind", sagte Florian Kossen. Etliche seiner Patienten, darunter oft Kinder im Kleinkind- und Säuglingsalter, litten an dauerhaften Infekten der Atemwege. Die Krankheiten seien mit herkömmlichen Therapien nur schwierig in den Griff zu bekommen.

Kritik an Politik: "An Ignoranz nicht zu übertreffen"

Die Brüder Kossen kritisierten Lokalpolitiker scharf, denen zufolge sich die Wohnbedingungen nach einem Besitzerwechsel verbessert hätten. Solche Behauptungen seien "an Ignoranz nicht zu übertreffen", sagte Florian Kossen. Sein Bruder Peter ergänzte: "Hier wohnen Menschen, die tagtäglich bei der Arbeit ihre Gesundheit ruinieren im Dienste der Profitgier der Fleischindustrie." In ihren Unterkünften sollten sie sich erholen können. "Stattdessen ist durch die Wohnverhältnisse eine weitere Gesundheitsgefährdung sicher."

Forderung nach menschenwürdiger Unterbringung

Die Arbeitsmigranten führten mit ihren Familien in "Gettos und Bruchbuden ein Leben am Rande als Bürger zweiter Klasse", sagte Peter Kossen. Die Brüder fordern ein Ende von Arbeitsausbeutung und Abzocke: "Wer die unverzichtbare Arbeitskraft der EU-Bürger nutzt, hat auch eine Verantwortung für ihre Unversehrtheit und Integration. Menschenwürdige Wohnungen zu bezahlbaren Preisen sind das Mindeste, was Unternehmen und Gesellschaft diesen Menschen schulden."

Weitere Informationen

Peter Kossen mit Preis für Zivilcourage geehrt

Prälat Peter Kossen ist mit dem Vikar-Henn-Preis für Zivilcourage ausgezeichnet worden. Kossen setzt sich für die Rechte von Arbeitern in der Fleischindustrie ein. (19.02.2019) mehr

Prälat Kossen fordert Lobby für Arbeitsmigranten

Prälat Kossen hat bei einem Vortrag im Landkreis Cloppenburg eine Lobby für Arbeitsmigranten gefordert. Diese würden besonders in der Fleischindustrie ausgenutzt und dann entsorgt. (23.01.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 27.05.2019 | 16:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:25
Hallo Niedersachsen
04:51
Hallo Niedersachsen
03:16
Hallo Niedersachsen