Stand: 31.01.2018 13:39 Uhr

JadeWeserPort im Aufwind: Auch Eurogate wächst

Eine steife Brise Rückenwind für den JadeWeserPort: Hafenbetreiber Eurogate vermeldet ein erfolgreiches Geschäftsjahr an seinem Container-Terminal in Deutschlands einzigem Tiefwasserhafen in Wilhelmshaven. Nach eigenen Angaben erreichte das Unternehmen am Standort JadeWeserPort im zweiten Jahr in Folge einen zweistelligen Zuwachs: 15 Prozent betrug er im Jahr 2017. Das Geschäft an Eurogates zweitem Standort in Hamburg schrumpfte dagegen um ein Viertel auf rund zwei Millionen Container. Der Unternehmens-Vorsitzende Michael Blach sprach von einem guten Jahr, das aber gezeigt habe, wie schwer es sei, die Marktposition zu halten.

VW und Nordfrost investieren

Eurogates Erfolgskurs ist eine von mehreren Positiv-Schlagzeilen für den JadeWeserPort: VW hat angekündigt, noch in diesem Jahr ein neues Verpackungszentrum für Autoteile am Hafen zu errichten. Ab Sommer 2019 sollen sie in Wilhelmshaven für den Volkswagen-Konzern verpackt und nach Übersee verschickt werden. Anfang des Jahres hat außerdem der Tiefkühl-Logistiker Nordfrost ein neues Kühlhaus am Container-Terminal in Betrieb genommen. Das Unternehmen hat zusätzlich angekündigt, bis zum nächsten Jahr 100 Millionen Euro in den Standort stecken zu wollen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 31.01.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

05:15
Hallo Niedersachsen

AWO und Diakonie warnen vor Pflegekollaps

17.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:18
Hallo Niedersachsen

Wo kleine Maschinen Großes bewegen

17.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:13
Hallo Niedersachsen

100 Jahre Kunsthalle Worpswede

17.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen