Das Kreuzfahrtschiff "IONA" steht in der Papenburger Meyerwerft im Dock. © Meyer Werft GmbH & Co. KG Foto: Michael Wessels

"Iona"-Schwester: Meyer Werft beginnt mit Bau der "Arvia"

Stand: 22.02.2021 14:24 Uhr

Auf der Papenburger Meyer Werft haben die Arbeiter mit dem Bau eines neuen Luxusliners begonnen. Die "Iona"-Schwester "Arvia" soll 2022 an P&O Cruises ausgeliefert werden.

Die "Arvia" sei auf die Vorlieben britischer Passagiere zugeschnitten, teilte die Meyer Werft am Montag mit. Das Kreuzfahrtschiff sei bereits das vierte, das die Papenburger zur Flotte beisteuern.

Übergabe der "Iona" verzögert sich mehrfach

Bei der Auslieferung der "Iona" war es mehrfach zu Verzögerungen gekommen. Statt im Frühjahr übergab die Werft das Schiff erst im Oktober. Im Juni kündigte Werftchef Bernard Meyer die Auslieferung für Juli an, daraus wurde dann Ende August und schließlich Oktober. Grund waren nach Unternehmensangaben "Restarbeiten". Erst am Montag war bekannt geworden, dass die Werft rund 650 Arbeitsplätze streichen will.

Weitere Informationen
Das Kreuzfahrtschiff "Odyssey of the Seas" verlässt das Baudock. © MEYER WERFT GmbH & Co. KG

Meyer Werft will offenbar 650 Arbeitsplätze abbauen

Das wurde aus Gesprächen zwischen der Konzernspitze, Betriebsrat und Gewerkschaft bekannt. Grund ist die Corona-Krise. mehr

Drei Werft-Arbeiter stehen auf einem Bauteil der "Anthem of the Seas" in der Meyer Werft. © NDR Foto: Jessica Holzhausen

Meyer Werft: Belegschaft geht bis Ende Juni in Kurzarbeit

Darauf hat sich die Werftleitung mit Arbeitnehmervertretern geeinigt. Die Werft will 1,3 Milliarden Euro sparen. (29.01.2021) mehr

Mitarbeiter der Meyer Werft mit IGM-Fahne. © picture alliance/dpa/Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Meyer Werft will weiter Werkvertragsarbeiter einsetzen

Ohne sie würden die Schiffe zu teuer, heißt es. Juniorchef Jan Meyer spricht von einer ernsten Lage. (23.01.2021) mehr

Ein Schutzhelm der Meyer-Werft liegt auf einem Tisch. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

"Zynisches Zahlenspiel" - Meyer Werft spielt Szenarien durch

Was passiert, wenn man 1.800, 900 oder 600 Beschäftigte entlassen würde? Die Meyer Werft hat einen Plan gemacht. (19.01.202) mehr

Dieses Thema im Programm:

Regional Osnabrück | 22.02.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Arbeiter auf einem der beiden Schwimmteile (Bug) des Kreuzfahrtschiffes "AIDAnova". © picture alliance/Mohssen Assanimoghaddam/dpa Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Meyer-Werft: Führung will direkt mit IG Metall verhandeln

Die bedrohten Jobs könnten mit Abweichungen vom Tarifvertrag gesichert werden. Das Verfahren dazu ist beantragt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen