Stand: 27.11.2019 15:18 Uhr

Högel-Theaterstück ohne Högels Ex-Kollegen

von Christina Gerlach

Über das Theaterstück, das den Fall des Massenmörders Niels Högel auf die Bühne bringt, ist bereits im Vorfeld heftig diskutiert worden. Kritik kam unter anderem auch vom Vorsitzenden Richter, der Högel im Prozess verurteilt hat. Drei Monate vor der Premiere im Oldenburgischen Staatstheater gibt es neuen Ärger. Frank Lauxtermann, ein Ex-Krankenpfleger und wichtiger Zeuge, der mit Niels Högel zusammengearbeitet hat, ist nach seiner Kritik von der Mitarbeit an dem umstrittenen Theaterstück ausgeschlossen worden.

Einblicke in die Arbeit auf der Herzstation

Mehrere Stunden stand Ex-Pfleger Lauxtermann dem Theaterteam Rede und Antwort, gewährte Einblick in die Arbeit auf der Herzstation. Erzählte, wie er Högel erlebt hat. Auf der Bühne sollen Schauspieler seine Zitate sprechen. Doch als Lauxtermann die Abschrift seines Gesprächs in Händen hält, fühlt er sich nicht richtig wiedergegeben. Er bittet um Korrekturen, setzt eine Frist - und fliegt raus aus dem Projekt. So schildert er das Geschehen.

Zu viel Skepsis dem Theaterprojekt gegenüber?

Seine E-Mails seien im künstlerischen Team diskutiert worden, heißt es in der Antwort der Regisseurin, die NDR 1 Niedersachsen vorliegt. Da er dem Projekt mit so viel Skepsis begegne, wolle man davon absehen, sein Interview in die Textfassung einzubeziehen. Lauxtermann zeigte sich davon tief enttäuscht und auch sauer, dass seine Kritik zu seinem Ausschluss geführt habe. Er fühle sich ausgehorcht und fallengelassen. Sein Vertrauen, dass das Theaterkollektiv Werkgruppe 2 gewissenhaft mit dem Thema umgeht, sei verloren.

"Überleben" hat Premiere am 29. Februar

Lauxtermann hat sich deshalb an den Intendanten des Oldenburgischen Staatstheaters gewandt. Aber nach Auskunft der Pressestelle wird das Stück mit dem Titel "Überleben" wie geplant aufgeführt. Premiere ist am 29. Februar.

Weitere Informationen
Högel beim Verlassen der Weser-Ems-Hallen. © dpa Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Niels Högel: Vom Krankenpfleger zum Serienmörder

Er sei ein unauffälliger Schüler gewesen, wurde als heldenhafter Krankenpfleger gefeiert und ist nun wegen 100-fachen Mordes angeklagt. Wie wurde Niels Högel zu dem, der er ist? mehr

Dieses Thema im Programm:

Regional Oldenburg | 27.11.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Frauen halten einen Banner, auf dem steht: "50.000 Unterschriften, Petition #mammobis75".

"Mammo bis 75": Landfrauen sehen gute Chancen

Die niedersächsische Initiative hat ihre Forderungen am Montag im Petitionsausschuss vorgestellt. Der Tenor: positiv. mehr

Ein Schild in der Fußgängerzone in Delmenhorst weißt auf die Maskenpflicht hin.
3 Min

Corona-Hochburg Delmenhorst - und kein Ende in Sicht

Noch befindet sich die Stadt nicht im Lockdown, aber die Krise trifft Gastronomen wie Bernd Schierenbeck hart. 3 Min

Frust bei Werder Bremens Stürmer Niclas Füllkrug © imago images / Nordphoto

Werder Bremen mehrere Wochen ohne Torjäger Füllkrug

Bundesligst Werder Bremen muss vorerst ohne Niclas Füllkrug auskommen. Der Torjäger zog sich eine Wadenverletzung zu. mehr

Eine Deichbrücke in Wilhelmshaven wir per Wasserkran versetzt. © NDR Foto: Jutta Przygoda

Wilhelmshaven: Schwimmkran hebt marode Deichbrücke aus

Die mehr als 100 Jahre alte Drehbrücke in der Hafenstadt wird zum Hannoverkai transportiert und dort runderneuert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen