Stand: 16.02.2020 18:39 Uhr

Hinte: Redenius gewinnt Bürgermeisterwahl

Uwe Redenius (parteilos) © Uwe Redenius Foto: Imke Igelmann
Uwe Redenius sieht sich in Hinte fest verwurzelt. Nun wird er Bürgermeister der Gemeinde.

Uwe Redenius wird neuer Bürgermeister der Gemeinde Hinte (Landkreis Aurich). Bei der Stichwahl am Sonntag holte Redenius 56,81 Prozent der Stimmen und setzte sich damit gegen Christian Behringer (43,19 Prozent) durch. Bei der Wahl am 2. Februar war Redenius noch knapp am Wahlsieg vorbeigeschrammt – mit 48,39 Prozent der Stimmen.

Redenius: Ein Leben lang in Hinte

Der 55 Jahre alte Diplom-Kaufmann Redenius hatte im Wahlkampf seine Nähe zu den Menschen in der Gemeinde betont. "Aus Hinte - Für Hinte" lautete sein Slogan. "Zeit meines Lebens wohne ich in unserer Gemeinde Hinte und bin hier fest verwurzelt", erklärte Redenius. Er wolle eine transparente, bürgernahe Verwaltung. Seine Pläne umfassen unter anderem ein neues Tourismuskonzept, Einsatz für Senioren und Jugendliche, ausreichend Kita-Plätze und die Prüfung der Möglichkeit, als Gemeinde selbst einen Arzt anzustellen. 

Wahlbeteiligung bei 45,67 Prozent

Gut 5.800 Menschen waren aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Die Wahlbeteiligung lag bei 45,67 Prozent. Bei der Wahl am 2. Februar hatte sie bei gut 50 Prozent gelegen. Der neue Bürgermeister folgt auf Manfred Eertmoed (SPD). Dieser hatte sich 2019 als Rathauschef in Emden beworben, die Wahl aber gegen Tim Kruithoff verloren.

Weitere Informationen
Wahlkarte mit Wahlkreuz wird in eine Wahlurne gesteckt © fotolia Foto: Andrey Burmakin

Übersicht: Wahlen in Niedersachsen 2020

21 Direktwahlen gibt es im Jahr 2020 in Niedersachsen. Gewählt werden Bürgermeister sowie ein Landrat. Eine Übersicht. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 03.02.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die bei einer Kollision beschädigte Friesenbrücke ist im Morgengrauen zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Lars Klemmer

Neue Friesenbrücke für Weener: Bahn hält an Termin 2024 fest

Am 3. Dezember 2015 war die Klappbrücke von einem Schiff gerammt worden - der Beginn einer langen Geschichte. mehr

Ein mit zahlreicher Weihnachtsdeko dekoriertes Haus leuchtet im Dunkeln. © NonstopNews
1 Min

So viele Lichter zum Advent: Weihnachtshaus in Delmenhorst

Die Familie Borchart hat im nunmehr 20. Jahr ihr Haus mit Lichtern und anderer Deko für die Adventszeit herausgeputzt. 1 Min

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei steht vor einem Restaurant, nachdem es dort zu einem Brand gekommen war. © dpa-Bildfunk Foto: Thorsten Konkel/NWZ/dpa

Brände im Nordwesten: Experte fordert gebündelte Ermittlung

In Syke, Gnarrenburg und Ganderkesee haben Unbekannte Lokale angezündet - mutmaßlich aus rassistischen Motiven. mehr

Eine Mitarbeiter schiebt Schweinekeulen durch einen Schlachtereibetrieb. © picture alliance Foto: Jan Woitas

Verbot von Werkverträgen: Reimann freut sich über Durchbruch

Der Bund hat sich auf ein Gesetz gegen Ausbeutung in der Fleischindustrie geeinigt - nach monatelangem Streit. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen