Feuerwehrleute und Einsatzfahrzeug im Dunkeln an einem Mehrfamilienhaus. © TeleNewsNetwork

Hausbrand in Wittmund: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Stand: 16.12.2021 14:18 Uhr

Der Brand eines Mehrfamilienhauses in Wittmund hatte keinen technischen Defekt als Ursache - das hat die Polizei ermittelt. Nach derzeitigem Erkenntnisstand bestehe Verdacht auf Brandstiftung.

Den Schaden schätzt die Polizei auf einen sechsstelligen Betrag. Die Polizei ruft Zeugen auf, die Hinweise zu dem Brandgeschehen geben können, sich unter der Telefonnummer (04462) 91 10 zu melden. Bei dem Feuer in der Nacht zu Sonntag hatten 14 Menschen Rauchgasvergiftungen erlitten, darunter auch drei Kinder. Zudem verletzte sich ein Feuerwehrmann bei den Löscharbeiten.

Fluchtweg versperrt - Rettung über Leitern

Das Feuer hatte sich vor allem im Eingangsbereich des Mehrfamilienhauses ausgebreitet, wie eine Polizeisprecherin sagte. Dadurch wurde den Bewohnenden der Fluchtweg versperrt. Über Leitern brachte die Feuerwehr die Menschen in Sicherheit.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 16.12.2021 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schwimmer im Wasser. © Hauke-Christian Dittrich/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Energiesparen light: Schwimmbäder machen Wasser wieder wärmer

In Göttingen und Celle können Besucher wieder bei wärmeren Temperaturen schwimmen. Andere Städte halten am Energiesparen fest. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen