Stand: 06.02.2021 11:30 Uhr

Hausbrand in Ostrhauderfehn: Mann schwebt in Lebensgefahr

Rettungswagen im Einsatz bei Schneefall © picture-alliance/ dpa Foto: Patrick Seeger
Ein Mann kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. (Themenbild)

Bei einem Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus im Landkreis Leer ist ein 47 Jahre alter Mann am frühen Sonnabendmorgen lebensgefährlich verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher sagte, konnten sich die 60 Jahre alte Eigentümerin und ihre 47 Jahre alte Tochter aus dem Gebäude in Ostrhauderfehn ins Freie retten. Sie erlitten leichte Verletzungen. Der Mann wurde später durch Rettungskräfte aus dem Haus geholt. Er sei durch Rauchgas lebensgefährlich verletzt worden, so die Polizei. Die Ursache für das Feuer in dem Gebäude sei noch unklar. Der Schaden wird auf 150.000 Euro geschätzt.

Weitere Informationen
Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr steht in dicken Rauchschwaden. © NDR Foto: Stefan Rampfel
1 Min

Feuerwehr: Vom Notruf zum Einsatz

Was passiert, wenn Sie im Notfall die 112 anrufen? Dieses Video erklärt die fünf W-Fragen und was die Feuerwehrleute zwischen Notruf und Einsatz machen. (22.05.2017) 1 Min

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 06.02.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Energieversorger EWE. © NDR

Tod von Qosay K.: Verfahren gegen Polizisten eingestellt

Laut Staatsanwaltschaft Oldenburg gibt es keine Anhaltspunkte für unterlassene Hilfeleistung durch die Beamten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen