Stand: 27.11.2019 08:06 Uhr

Handy am Steuer: Polizei ahndet 50 Verstöße

Die Polizei hat im Oldenburger Münsterland eine Woche lang kontrolliert, ob Verkehrsteilnehmer unerlaubt ihr Handy verwenden. Nun haben die Beamten Bilanz gezogen, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Bei den Kontrollen in den Landkreisen Cloppenburg und Vechta wurden 50 Autofahrer und zwölf Radfahrer mit Smartphone erwischt. Einige bemerkten die Polizei nicht einmal, als sie zum Halten aufgefordert wurden. Gegen sie wurden Bußgeldverfahren eingeleitet, außerdem drohen Punkte in Flensburg. Nach Angaben der Polizei ist das Smartphone am Steuer oder Lenker zu einer der häufigsten Unfallursachen geworden.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1. 10 Min

Weitere Informationen
Ein junger Mann schaut in den Außenspiegel eines Autos und macht ein Selfie. © fotolia Foto: grafikplusfoto

Kopf hoch. Das Handy kann warten.

Achtung, Lebensgefahr! Wer am Steuer eine Nachricht tippt, fährt, als ob er 1,1 Promille intus hat. Studien und schockierende Videos zeigen die unterschätzte Gefahr. (02.11.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 27.11.2019 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Karl Dall bei der Aufzeichnung der Talkshow Tietjen und Hirschhausen im NDR-Studio auf dem Messegelände Hannover. © imago images / Future Image

Karl Dall stirbt an den Folgen eines Schlaganfalls

Der Komiker und Schauspieler ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Zuvor hatte er einen Schlaganfall erlitten. mehr

Das Deutsche Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven. © dpa-Bildfunk Foto: Carmen Jaspersen

Deutsch-deutscher Kunsthandel: Legal oder ominös?

Zwei Schreibmaschinen und ein Diaprojektor - das war der Tauschwert für ein Gemälde aus dem 19. Jahrhundert. Ein legales Geschäft? mehr

Ein Schild mit der Aufschrift "Klinikum Emden". © NDR

Bald keine echten Emder mehr? Geburtsstation soll schließen

Bevor das umstrittene Zentralklinikum kommt, werden Fachbereiche gebündelt und auf die Krankenhäuser verteilt. mehr

Reihenhäuser in Oyten (Landkreis Verden). © NWM TV

Nach Schwelbrand in Oyten: Leichen werden obduziert

Laut Polizei handelt es sich bei den Toten um eine 86-Jährige und einen 85-Jährigen. Die Brandursache ist noch unklar. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen