Stand: 05.08.2020 20:46 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Großenkneten: Corona-Infektionen in Schlachthof

Eine Person macht einen Abstrich im Rachenraum bei einer anderen Person. © photocase Foto: rclassen
Der Betrieb testet nun täglich die verbliebenen Mitarbeiter. (Themenbild)

Wieder sind in einem Schlachtbetrieb im Landkreis Oldenburg Corona-Infektionen bei Mitarbeitern festgestellt worden. Betroffen ist in diesem Fall der Betrieb Heidemark in Großenkneten. Wie der Landkreis am Mittwoch mitteilte, gab es unter mehr als 1.000 Tests 20 Infektionen. 16 von den Betroffenen wohnen im Landkreis Oldenburg, je zwei in den Kreisen Cloppenburg und Vechta. Die Anzahl der Infektionen habe sich seit acht Tagen langsam aufgebaut und sei durch die andauernden Tests frühzeitig erkannt worden.

 

119 Mitarbeiter aus dem Betrieb genommen

Die Tests, die das Unternehmen selbst vorgenommen hat, gehen auf einen Erlass des Landes aus der vergangenen Woche zurück. "Gemeinsam mit dem Unternehmen haben wir einen Schwerpunkt identifiziert, und der liegt in der Verpackung in der Spätschicht", sagte der Erste Kreisrat Christian Wolf. Die 119 Mitarbeiter der Schicht seien sofort aus dem Betrieb genommen und in Quarantäne geschickt worden.

Ansteckung vermutlich im privaten Bereich

Das Unternehmen lasse nun täglich die verbliebenen Mitarbeiter der Frühschicht und der Zerlegung auf Covid-19 testen. Durch das andauernde Testen seien die Infektionen schnell erkannt und eingegrenzt worden. Vermutlich haben sich die Mitarbeiter außerhalb des Betriebs im privaten Bereich angesteckt, sagt der Landkreis.

Im Landkreis Oldenburg wurden im Juni bei einem Putenschlachthof in Wildeshausen 46 Mitarbeiter positiv auf Corona getestet. Der Betrieb wurde vorübergehend geschlossen.

 

Weitere Informationen
Metzger beim Auslösen von Fleisch in einem Schlachthof. © dpa picture alliance Foto: FrankHoermann/SVEN SIMON

Pflicht für Fleischbranche: Tests alle zehn Tage

Ab sofort müssen Beschäftigte in Schlacht- und Zerlegebetrieben alle zehn Tage auf Corona getestet werden. Das Bundeskabinett brachte zudem ein Verbot von Werkverträgen auf den Weg. mehr

Eine Fahne mit dem Logo vom Schlachthof Geestland Putenspezialitäten weht im Wind. © dpa/picture-alliance Foto: Sina Schuldt

Putenschlachthof: Mitarbeiter dürfen zurückkehren

Nach einer zweiwöchigen Quarantäne dürfen die meisten Mitarbeiter des Putenschlachthofs Geestland in Wildeshausen wieder arbeiten. Das Hygienekonzept wurde verschärft. mehr

Angestellte eines Schlachtbetriebs arbeiten an aufgeschlitzten Schweinen. © dpa Bildfunk Foto: Bernd Thissen

Fleischbranche: Althusmann fordert Systemwechsel

Für Niedersachsens Wirtschaftsminister Althusmann ist die Selbstverpflichtung der Fleischbranche gescheitert. Die Opposition wirft der Landesregierung vor, nicht zu handeln. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Corona: Acht Tote, mehr als 200 Neu-Infektionen

Wie geht es Niedersachsen mit der Corona-Pandemie, was ist heute passiert? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen und Nachrichten zu den Covid-19-Fällen im Land. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 06.08.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Fahrzeuge der Bundespolizei stehen bei einer Razzia vor einem Bürogebäude. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Razzia gegen illegale Leiharbeit in Fleischbranche

Die Bundespolizei durchsucht im Rahmen einer bundesweiten Razzia acht Firmen und Wohnungen in Niedersachsen. Arbeiter sollen illegal für die Fleischbranche eingeschleust worden sein. mehr

Polizeikontrolle © dpa

Unterschiedliche Kennzeichen überführen 44-Jährigen

Einem 44-Jährigen drohen wegen diverser Verkehrsdelikte mehrere Strafverfahren. Der Mann war der Polizei in Stuhr aufgefallen, weil er mit unterschiedlichen Kennzeichen unterwegs war. mehr

Rettungswagen im Einsatz © picture-alliance/ ZB Foto: Arno Burgi

Oldenburg: Auto erfasst 90-jährigen Radfahrer

Bei einem Unfall in Oldenburg ist am Dienstagabend ein 90-jähriger Radfahrer schwer verletzt worden. Der Mann wurde von einem Auto erfasst, als er eine Straße überqueren wollte. mehr

Jens Ahrends, Stefan Wirtz und Dana Guth vor dem Niedersächsischen Landtag. © NDR Foto: NDR

Drei Austritte: AfD-Fraktion im Landtag zerbrochen

Paukenschlag im Richtungsstreit in der niedersächsischen AfD: Jens Ahrends, Stefan Wirtz und die Fraktionsvorsitzende Dana Guth verlassen die Landtagsfraktion, die damit zerbricht. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen