Stand: 05.05.2019 19:14 Uhr

"Gorch-Fock"-Preisprüfer muss Kredit zurückzahlen

von Christina Gerlach

Der Mitarbeiter des Marinearsenals in Wilhelmshaven, der einen privaten Kredit von der Elsflether Werft bekommen hat, muss diesen jetzt vorzeitig zurückzahlen. Das hat das Landgericht Bremen nach NDR Informationen entschieden. Der Mann war als Preisprüfer der Marine unter anderem für die "Gorch Fock" zuständig. Die Werft hatte dem Mitarbeiter des Marinearsenals 2016 einen privaten Kredit über 400.000 Euro zu besonders günstigen Konditionen gewährt. Nach NDR Informationen lag der Zinssatz bei zwei Prozent. Unüblich ist aber vor allem, dass offenbar keine Sicherheiten hinterlegt werden mussten. Die neue Werftspitze hatte das Darlehen vorzeitig gekündigt.

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Korruptionsverdacht

Das Landgericht Bremen hat jetzt entschieden, dass der ehemalige Preisprüfer die Summe sofort zurückzahlen muss und nicht erst am Ende der ursprünglich vereinbarten Laufzeit im November 2021. Das Urteil ist vorläufig. Sollte er es nicht akzeptieren, kommt es zu einem weiteren Verfahren. Gegen den Marine-Mitarbeiter ermittelt die Staatsanwaltschaft Osnabrück wegen des Verdachts der Korruption. Er soll sich seinen Vorgesetzten selbst offenbart haben.

Baustelle in Varel liegt still

Der ehemalige Preisprüfer hat nebenbei eine Baufirma und saniert in Varel im Landkreis Friesland das ehemalige Jobcenter zu einer exklusiven Seniorenresidenz. Die Baustelle liegt seit geraumer Zeit still. Dem NDR sagte er, er sei zuversichtlich, dass es dort weitergehe. Zum Privatkredit der Elsflether Werft und dem Urteil des Landgerichts Bremen wollte er sich nicht äußern.

Weitere Informationen

"Gorch Fock"-Werft lässt Vermögen von Ex-Chefs pfänden

Die neue Leitung der Elsflether Werft hat gerichtlich erwirkt, Vermögen der ehemaligen Geschäftsführer zu pfänden. Das geht aus Unterlagen hervor, die dem NDR vorliegen. (02.05.2019) mehr

Von der Leyen: "Gorch Fock" notfalls außer Dienst stellen

Verteidigungsministerin von der Leyen will die "Gorch Fock" nicht um jeden Preis sanieren lassen. Falls die Sanierung teurer wird als 135 Millionen Euro, werde sie zum Museumsschiff, sagte die Ministerin. (30.04.2019) mehr

"Gorch Fock": Folgen für das Marinearsenal?

Das Verteidigungsministerium will Konsequenzen aus der Kostenexplosion bei der Reparatur der "Gorch Fock" ziehen. Das soll sich auf das Marinearsenal in Wilhelmshaven auswirken. (28.03.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 05.05.2019 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

00:59
Niedersachsen 18.00
02:31
Hallo Niedersachsen
03:13
Hallo Niedersachsen