Stand: 02.04.2019 15:46 Uhr

"Gorch Fock": Ermittler gründen Sonderkommission

Das Schulschiff der Marine, die "Gorch Fock", läuft unter Segeln über die Kieler Förde zu. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder
Eine Sonderkommission ermittelt ab sofort im Fall "Gorch Fock".

In der Korruptions-Affäre um das Segelschulschiff "Gorch Fock" ermittelt jetzt eine Sonderkommission. Eine bisher bestehende Ermittlungsgruppe wurde zur Sonderkommission "Wasser" ausgebaut. "Dies bedeutet insbesondere eine deutliche Personalverstärkung", sagte der Präsident der Polizeidirektion Oldenburg, Johann Kühme, am Dienstag. Die Leitung der "SoKo Wasser" übernehme der Cloppenburger Kriminaloberrat Josef Schade.

Ermittlungen gegen Ex-Vorstände und Marine-Mitarbeiter

Die Führung der Ermittlungen hat die Staatsanwaltschaft Osnabrück inne, die jüngst von der Staatsanwaltschaft Hamburg auch die Ermittlungen gegen zwei Ex-Vorstände der Elsflether Werft wegen Untreue übernahm. Die Anklagebehörde setzt eigenen Angaben zufolge weitere Dezernenten ein. Neben den Ermittlungen gegen die Ex-Vorstände prüft die Zentralstelle für Korruptionsstrafsachen auch Vorwürfe gegen einen Mitarbeiter des Marinearsenals in Wilhelmshaven.

Weitersanierung trotz Kostenexplosion

Die bereits seit mehr als drei Jahre andauernde Sanierung des Segelschulschiffs "Gorch Fock" hatte wegen der extremen Kostensteigerung von rund 10 Millionen Euro auf zuletzt rund 135 Millionen Euro hohe Wellen geschlagen. Nach einem zwischenzeitlichen Baustopp waren die Sanierungsarbeiten Mitte März wieder aufgenommen worden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 02.04.2019 | 14:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Entertainer und Komiker Karl Dall zu Gast in der NDR Talk Show am 9. März 2018 © NDR/Uwe Ernst Foto: Uwe Ernst

"Gott des kauzigen Kalauers": Trauer um Karl Dall

Der 79-jährige Komiker stand zuletzt in Lüneburg für die ARD-Serie "Rote Rosen" vor der Kamera. Kollegen sind bestürzt. mehr

Leerer Klassenraum © Fotolia.com Foto: Uolir

Zwei weitere Tage: Weihnachtsferien noch früher geplant?

Niedersachsen hatte den Ferienbeginn schon auf den 18. Dezember vorgezogen. Der Bund will nun eine weitere Vorverlegung. mehr

Eine Mund-Nasen-Maske hängt an einem Tishc im Klassenzimmer. © picture alliance/imageBROKER Foto: Michael Weber

Landkreis Cloppenburg: Bis Weihnachten Szenario B an Schulen

Der Grund für die Regel-Verlängerung, die auch die Kitas betrifft, ist die nach wie vor hohe 7-Tages-Inzidenzzahl. mehr

Ein Mann hält einen Silvesterböller in der Hand. © picture-alliance / ZB - Fotoreport Foto: Andreas Lander

Feuerwerksverbot an Silvester? Hersteller kritisieren Pläne

Bereits eine geplante Empfehlung zum Verzicht stößt auf Unverständnis bei Herstellern aus Niedersachsen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen