Stand: 08.09.2020 12:11 Uhr

Getöteter Friseur: Prozessauftakt naht

Vor dem Eingang eines Gebäudes steht ein Schild mit der Aufschrift Landgericht Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
Vor dem Oldenburger Landgericht beginnt am 22. September das Verfahren um den gewaltsamen Tod eines Friseur aus Bad Zwischenahn. (Themenbild)

Der gewaltsame Tod eines Friseurs in Bad Zwischenahn soll noch in diesem Monat vor Gericht verhandelt werden. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Laut Landgericht Oldenburg beginnt der Prozess gegen zwei Angeklagte am 22. September. Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden Männern Mord vor. Sie sollen den 31-Jährigen Friseur in Bad Zwischenahn mit einem Messer angegriffen und ihn dabei so schwer verletzt haben, dass er trotz Reanimation starb.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 08.09.2020 | 10:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Energieversorger EWE. © NDR

Tod nach Festnahme: Keine Anzeichen für äußere Gewalt

Laut Staatsanwaltschaft kann dies als Todesursache ausgeschlossen werden. Der Mann war in Polizeigewahrsam kollabiert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen