Stand: 01.11.2019 12:09 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Versuchter Banküberfall: Täter auf der Flucht

Ein Polizist in Uniform steht neben einem Polizeiauto und hält einen Telefonhörer in der Hand. © NDR Foto: Julius Matuschik
Die Polizei leitete eine Fahndung nach dem Bankräuber ein - konnte ihn jedoch nicht stellen. (Themenbild)

Ein maskierter Täter ist heute Morgen bei dem Versuch gescheitert, eine Bank in Oldenburg zu überfallen. Laut Polizei hatte der Mann einen Bankangestellten am Hintereingang des Geldinstituts im Stadtteil Eversten abgefangen und ihn mit einer Pistole bedroht. Unklar ist, ob es sich dabei um eine scharfe Waffe handelte. Zusammen mit dem Angestellten betrat der Täter die Bank. Als ihm bewusst geworden sei, dass er aufgrund technischer Sicherheitsbarrieren kein Bargeld rauben kann, habe er den Angestellten gefesselt, so die Polizei. Der Täter flüchtete.

Sofortige Fahndung blieb erfolglos

Als weitere Angestellte die Bank betraten, fanden sie ihren Kollegen und benachrichtigten die Polizei. Die Beamten leiteten sofort eine Fahndung ein - allerdings ohne Erfolg. Der Täter ist weiterhin auf der Flucht. Er ist etwa 1,80 Meter groß, zwischen 40 und 50 Jahre alt und hat eine untersetzte Statur. Er sprach akzentfreies Hochdeutsch. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Regenjacke mit der Aufschrift Rainmax, eine blaue Jeans und alte Sportschuhe. Außerdem hatte er eine schwarze Sporttasche mit grauen Applikationen bei sich. Die Polizei bittet Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben oder eine Person kennen, auf die die Beschreibung zutrifft, sich unter der Telefonnummer (0441) 790 41 15 zu melden.

Archiv
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 01.11.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Johann Wimberg (rechts), Landrat Landkreis Cloppenburg, spricht während der Pressekonferenz im Kreishaus der Stadt Cloppenburg. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Cloppenburgs Landrat plant mehr Corona-Kontrollen

Im Landkreis Cloppenburg gibt es Corona-bedingt stärkere Beschränkungen. Daran halten sich nicht alle, wie eine Kontrolle zeigt. Landrat Wimberg kündigt Konsequenzen an. Gastwirte wollen reden. mehr

Neben diversen Dokumenten liegt die Strafprozessordnung auf einem Tisch in einem Gerichtssaal. © NDR Foto: Hedwig Ahrens

Getöteter Friseur: Mordprozess beginnt heute

Sie rammten das Auto, dann stach einer dem 31-Jährigen in den Hals: Zwei Männer sollen einen Friseur in Bad Zwischenahn wegen eines Videos getötet haben. Der Mordprozess startet heute. mehr

Ein Streikender wischt mit der Hand über eine Stehtafel, auf der das Wort Warnstreik steht © dpa Foto: Carsten Rehder

Öffentlicher Dienst: Ver.di kündigt Warnstreiks an

Ver.di hat zu Warnstreiks im öffentlichen Dienst aufgerufen. Die Gewerkschaft fordert 4,8 Prozent mehr Lohn. In Niedersachsen sollen die Ausstände erst in den kommenden Tagen beginnen. mehr

Auf dem Weg nach Norden ist das Meereis überraschend schwach, hat viele Schmelzteiche und Polarstern kann es leicht brechen. © AWI Foto: Steffen Graupner

Arktis-Expedition: "Polarstern" auf Heimatkurs

Nach einjähriger Forschungsreise durch die Arktis ist die "Polarstern" auf Kurs gen Heimat. Am 12. Oktober soll das Schiff des Alfred-Wegener-Instituts in Bremerhaven anlegen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen