Stand: 08.09.2020 07:46 Uhr

Gericht: Jobmesse in Oldenburg darf stattfinden

Das Bild zeigt den Eingangsbereich der Weser Ems Hallen in Oldenburg. © NDR
Die Jobemsse in den Weser-Ems Hallen in Oldenburg darf am 12. und 13. September stattfinden. (Archivbild)

Ein Osnabrücker Unternehmer darf am kommenden Wochenende eine Jobmesse in Oldenburg veranstalten. Das hat das dortige Verwaltungsgericht am Montagabend entschieden, wie der Unternehmer Barlag dem NDR in Niedersachsen sagte. Der Osnabrücker Veranstalter hat in einem ähnlichen Rechtsstreit bereits in Braunschweig per Eilverfahren erfolgreich geklagt. Seiner Ansicht nach hatte die Landesregierung zu kurzfristig ein Verbot von Messen aufgrund derCorona-Pandemie verlängert. Die Stadt Oldenburg kann gegen die Entscheidung des Verwaltungsgerichts noch Beschwerde einlegen.

Weitere Informationen
Die leere Volkswagen Halle mit Handballfeld in Braunschweig. © imago images / Eibner

Verwaltungsgericht erlaubt Messe in Braunschweig

Die für das kommende Wochenende geplante Jobmesse in Braunschweig kann nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts stattfinden. Der Veranstalter hat per Eilverfahren geklagt. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 08.09.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Person steht mit einer Schürze bekleidet am Grill, im Hintergund essen und trinken Leute. © Fotolia Foto: Kzenon

Corona-Regeln: Niedersachsen will größere Treffen erlauben

Die neue Verordnung des Landes tritt frühestens morgen - oder erst Montag in Kraft. Es geht vor allem um Kontaktregeln. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen