Stand: 09.11.2018 14:45 Uhr

Für 255 Millionen Euro: Küstenkanal wird ausgebaut

Der Küstenkanal zwischen der Ems und Oldenburg wird ausgebaut. Der Bund finanziert das Projekt mit mehr als 250 Millionen Euro. Ein entsprechender Antrag wurde am Donnerstag im Haushaltsausschuss des Bundestages bewilligt. Baustart für den Ausbau der fast 70 Kilometer langen Wasserstraße soll im Jahr 2020 sein. Im Norden bei Oldenburg sollen an einer Kanalseite auf 20 Kilometer Länge Spundwände eingesetzt werden, zudem ist ein Ausbau der Schleusen in Dörpen und Oldenburg geplant. Letzteres wird wahrscheinlich erst in 15 bis 20 Jahren umgesetzt, das Geld dafür ist aber schon im Bundesverkehrswegeplan einkalkuliert.

Letzter Ausbau in den 1960er-Jahren

Im zuständigen Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Meppen wird der geplante Ausbau positiv bewertet. Amtsleiter Holger Giest verweist darauf, dass der zuletzt in den 1960er-Jahren ausgebaute Küstenkanal ohne Ausbau nicht mehr für die Schifffahrt der Zukunft ausgelegt sei. Weil die Frachter immer länger und breiter werden, sei der Ausbau, für den im WSA neun zusätzliche Arbeitsplätze entstehen, einfach notwendig, sagte Giest NDR 1 Niedersachsen.

Sechs Millionen Tonnen Güter pro Jahr

Auf dem Küstenkanal werden jährlich zwischen Dörpen (Landkreis Emsland) und Oldenburg rund sechs Millionen Tonnen Güter transportiert. In Dörpen schlägt der Papierhersteller UPM im Jahr rund eine Million Tonnen Zellulose um. Genau so viel Kies und Baumaterial verschifft die Oldenburger Firma Rhein Umschlag. Dazu kommt der Torftransport über den Küstenkanal.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 09.11.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Kanüle steckt in einem Fläschchen mit Impfstoff. © Colourbox Foto: Proxima Studio

Bald neuer Corona-Impfstoff mit Beteiligung aus Cuxhaven?

Die Firma Vibalogics hilft bei der Entwicklung, so der Bundestagsabgeordnete Ferlemann. Er rechne mit baldiger Zulassung. mehr

Nahaufnahme einer Impfspritze © photocase Foto: willma...

Impf-Pilotprojekt: "Mobile Impfzentren" für Senioren über 80

Bis zu 170 Senioren können sich heute in Lastrup gegen Corona impfen lassen. Der Ansatz findet bereits Nachahmer. mehr

Eine Fahrzeugfront mit der Aufschrift Feuerwehr. © NDR Foto: Julius Matuschik

Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung in Verden

Im Gebäude einer Glaubensgemeinschaft ist offenbar Feuer gelegt worden. Die Polizei bittet um Hinweise. mehr

NDR Moderator Arne Torben Voigts sitzt mit Jens Wagenknecht und Carola Reimann (SPD) an einem Runden Tisch. © NDR Foto: Bertil Starke

Viele Antworten auf viele Fragen zur Corona-Impfung

Gesundheitsministerin Reimann und Arzt Wagenknecht waren bei NDR 1 Niedersachsen zu Gast, um Ihre Fragen zu beantworten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen