Ein  digitales Bild zeigt die neu geplante Friesenbrücke. © NDR

Friesenbrücke über die Ems soll deutlich teurer werden

Stand: 04.06.2021 19:35 Uhr

Der Neubau der zerstörten Friesenbrücke über die Ems bei Weener wird möglicherweise doppelt so teuer wie geplant. Baubeginn soll Mitte Juli sein.

Wie die CDU-Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann aus Hesel (Landkreis Leer) der "Rheiderland Zeitung" (RZ) sagte, werden sich die Gesamtbaukosten auf 125 Millionen Euro erhöhen. Bislang war man von Kosten in Höhe von 66 Millionen Euro ausgegangen. Nach Angaben der Deutschen Bahn sind deutlich gestiegene Material- und Personalkosten der Grund für den Kostensprung.

 

Weitere Informationen
Die schwer beschädigte Friesenbrücke in Weener führt über den Fluss. © NDR Foto: Bernd Reiser

Kommentar: Umbau der Friesenbrücke ein Fass ohne Boden

NDR Reporter Thomas Stahlberg findet es unangemessen, dass der Bürger die Kosten zahlt und die Meyer Werft profitiert. mehr

Land Niedersachsen und Bund beteiligen sich an Kosten

Die schwer beschädigte Friesenbrücke in Weener führt über den Fluss. © NDR Foto: Bernd Reiser
Bei dem Unfall wurde der komplette Mittelteil der Brücke zerstört. (Archivbild)

Connemann zufolge ist der 16. Juli offizieller Baustart, heißt es weiter. "Wir halten als Bund trotz der Mehrkosten an dem Neubau fest", sagte Connemann der RZ. Die Friesenbrücke sei Verbindung zweier Nationen im Herzen Europas. "Und sie ist der Bypass für den Fernverkehr von Amsterdam in die Metropolen Deutschlands." An der Finanzierung werde sich auch das Land Niedersachsen beteiligen. Wie viel das Land übernimmt und was der Bund bezahlt, darüber werde noch verhandelt.

Janssen-Kucz: Pläne noch mal prüfen

Der Anstieg der Kosten, sei nicht mehr nachvollziehbar, kritisierte die Landtagsabgeordnete Meta Janssen-Kucz (Grüne). Vor Baubeginn Mitte Juli sollten die Pläne unbedingt noch einmal auf den Prüfstand. Selbst 125 Millionen seien wohl nicht das Ende der Fahnenstange, so Janssen-Kucz weiter. Bund und Deutsche Bahn wollen dabei bleiben. "Wir liegen im Zeitplan. Ende 2024 ist die Brücke fertig", sagte Gitta Connemann.

Friesenbrücke wird zur Drehbrücke

Der Neubau wurde notwendig, nachdem ein Frachter die Brücke im Dezember 2015 gerammt und weitgehend zerstört hatte. Seitdem ist die Verbindung für Bahnverkehr, Fußgänger und Radfahrer unterbrochen. Im Gegensatz zur ehemaligen Klappbrücke soll der Neubau eine moderne Drehbrücke werden.

Weitere Informationen
Die zerstörte Friesenbrücke bei Weener am 20.06.2018. © picture alliance/dpa Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Bahn bietet Schrott der Friesenbrücke per Inserat an

Die zerstörte Brücke über die Ems soll im Sommer abgerissen werden. 920 Tonnen Stahlschrott stehen zum Verkauf. (11.03.2021) mehr

Die bei einer Kollision beschädigte Friesenbrücke ist im Morgengrauen zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Lars Klemmer

Neue Friesenbrücke für Weener: Bahn hält an Termin 2024 fest

Am 3. Dezember 2015 war die Klappbrücke von einem Schiff gerammt worden - der Beginn einer langen Geschichte. (29.11.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 04.06.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Kinderklinik am Klinikum Oldenburg. © dpa-Bildfunk Foto:  Mohssen Assanimoghaddam

Frühchen stirbt durch verunreinigte Milch im Krankenhaus

Ein weiteres Baby ist schwer erkrankt. Die Vorfälle haben sich Anfang Juni ereignet, die Staatsanwaltschaft ermittelt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen