Nahaufnahme eines Hochwassermessers, der im Wasser steht. © NDR

Flut-Hilfe: Cuxhaven spendet 40.000 Euro für Kita bei Trier

Stand: 06.08.2021 15:02 Uhr

Drei Wochen nach dem schlimmen Hochwasser in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Bayern mit mehr als 160 Toten laufen die Aufräumarbeiten. Vielerorts werden Schäden erst nach und nach sichtbar.

Ungebrochen ist die Unterstützung für die Flut-Opfer aus allen Teilen der Republik - unter anderem aus Niedersachsen. Der Landkreis Cuxhaven hat jetzt 40.000 Euro für eine Kindertagesstätte in der Nähe von Trier (Rheinland-Pfalz) gesammelt.

Landkreis Cuxhaven legt 10.000 Euro drauf

Die zehn Kommunen des Landkreises haben sich kurz nach den verheerenden Überschwemmungen Mitte Juli auf einer Videokonferenz dazu entschieden, für ein kommunales Projekt aus einer Krisenregion zu spenden, sagte Loxstedts Bürgermeister Detlef Wellbrock (parteilos) dem NDR in Niedersachsen. Dabei seien 30.000 Euro zusammengekommen. Der Landkreis habe 10.000 Euro draufgelegt.

Wellbrock hat viele Kontakte in die Region

Wellbrock selbst habe die Kita "Wunderland" bei Trier als Projekt vorgeschlagen. Vor einigen Jahren habe er mit der Fußball-Nationalmannschaft der Bürgermeister an einem Turnier in unmittelbarer Nähe zu der Kindertagesstätte teilgenommen und viele Kontakte dorthin geknüpft. Das Kita-Gebäude sei erst vor kurzen für viel Geld saniert worden und könne die Unterstützung sehr gut gebrauchen, so Wellbrock. Er selbst macht sich kommende Woche auf den Weg nach Rheinland-Pfalz. Als Trainer der Bürgermeister-Nationalmannschaft nimmt Wellbrock an einem Benefizturnier teil.

Supermarkt spendet Süßigkeiten

Auch aus anderen Teilen im Norden Niedersachsens gibt es Unterstützung für die Flutopfer. Am Freitag haben sich Feuerwehrleute der Feuerwehr Spetzerfehn (Landkreis Aurich) in Richtung Hochwassergebiet aufgemacht. Unter anderem bringen sie Süßigkeiten, die ein Auricher Supermarkt spendet, in die Region. Und die Ostfriesenzeitung hat mehr als 150.000 Euro gesammelt.

Weitere Informationen
Der Hildesheimer Dom aus der Luft. © Picture Alliance Foto: Julian Stratenschulte

Bistum Hildesheim will für Hochwasser-Betroffene spenden

Das Geld soll in einen Hilfsfonds des Bistums Trier gegeben werden. Dieser ist für die Menschen im Ahrtal gedacht. (03.08.2021) mehr

Ein Feuerwehrmann steht im Dorf Mayschoß vor einem völlig zerstörten Haus. © picture alliance/dpa | Boris Roessler Foto: Boris Roessler

Malteser-Kräfte brechen in die Flutregion Ahrweiler auf

Sie kommen aus Braunschweig, Duderstadt und dem Emsland und helfen in dem vom Hochwasser betroffenen Gebiet. (30.07.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 06.08.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mehrere Wahlbriefe der Stadt Papenburg stapeln sich in einem Karton. © NDR Foto: Hedwig Ahrens

Stichwahl: Etliche neue Oberbürgermeister in Niedersachsen

Unter anderem wechselt das Stadtoberhaupt in Braunschweig, Osnabrück und Lüneburg. Weitere Ergebnisse gibt's hier. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen