Stand: 02.08.2020 11:52 Uhr

Feuerwehr rettet schon wieder Kühe aus Kanal

Kühe erklimmen das Ufer eines Gewässers. © Feuerwehr Wiegboldsbur Foto: Stephan Heiken
Insgesamt acht Kühe waren in den Kanal in der Gemeinde Südbrookmerland gerutscht.

Nur wenige Tage nach einem ähnlichen Vorfall in Elsfleth hat die Feuerwehr im Landkreis Aurich acht Kühe aus einem Kanal retten müssen. Wie ein Sprecher mitteilte, waren die Tiere am Sonnabend in den Meedekanal in der Gemeinde Südbrookmerland gerutscht. 17 Feuerwehrleute und mehrere Landwirte konnten die Tiere mit einem Boot Tiere ans Ufer bringen und auf eine Weide zurücktreiben.

Stundenlange Rettungsaktion in Elsfleth

Nach Angaben des Sprechers war die Situation sehr gefährlich, weil sich die Kühe in Richtung einer Schleuse bewegten. Dort hätten sie sich verfangen und ertrinken können. In Elsfleth (Landkreis Wesermarsch) waren am Donnerstag vier ausgebrochene Kühe in einen Kanal gesprungen. Die Feuerwehr konnte die Tiere erst nach mehreren Stunden wieder an Land bringen.

Weitere Informationen
Feuerwehrleute in Schlauchbooten verfolgen zwei badende Kühe in einem Fluss. © Nord-West-Media TV

Elsfleth: Kühe halten Feuerwehr zum Narren

Vier ausgebrochene Kühe haben am Donnerstag in Elsfleth die Feuerwehr stundenlang beschäftigt. Die Tiere waren in einen Kanal gesprungen und wollten sich partout nicht retten lassen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 02.08.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein doppelstöckiger Zug des Herstellers Alstom. © Alstom

Niedersachsen bestellt für 470 Millionen Euro neue Züge

Die 34 Doppelstockzüge werden bis 2024 von Alstom in Salzgitter gebaut. Vor allem der Nordwesten soll davon profitieren. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen