Stand: 17.05.2020 09:15 Uhr

Feuer zerstört Wohnhaus in Leer

Flammen schlagen aus einem Wohnhausfenster. Ein Feuerwehrmann richtet den Löschstrahl auf die Flammen. © TeleNewsNetwork
In Leer hat ein Wohnhaus-Brand einen Schaden von rund 200.000 Euro verursacht.

Ein Feuer in einem Wohnhaus hat in Leer in Ostfriesland einen Sachschaden in Höhe von etwa 200.000 Euro verursacht. Laut Polizei wurde bei dem Brand am Samstagabend niemand verletzt. Das Feuer war der Polizei zufolge aus unbekannter Ursache im Garten eines Einfamilienhauses im Stadtteil Heisfelde ausgebrochen. Demnach brannte eine Blockhütte, ein Teil des Hauses sowie ein Zaun, eine Hecke und die Terassenüberdachung eines Nachbarhauses. Alle Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Der hintere Teil des Wohnhauses sowie ein Anbau wurden durch den Brand laut Feuerwehr vollständig zerstört.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 17.05.2020 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Juliane Schöning und Hemant Chawla, Gründer des Göttinger Start-Up-Unternehmens "Kulero", zeigen essbare Löffel. © Picture Alliance Foto: Swen Pförtner

Verbot von Einwegplastik öffnet Markt für Alternativen

Verpackungen aus Algen und Besteck aus Brot: In Göttingen und Bremerhaven wird schon an neuen Ideen gearbeitet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen