Stand: 01.03.2021 15:11 Uhr

Festnetz-Telefon im Nordwesten über Stunden gestört

112 wird auf einem Smartphone gewählt. © dpa/picture-alliance Foto: Robert Günther
Notrufnummern waren in einigen Regionen zeitweise nur per Handy erreichbar (Themenbild).

Technische Probleme haben am Montag für mehrere Stunden die Telefonnetze im Nordwesten Niedersachsens gestört. Am Nachmittag teilte der Anbieter EWE TEL mit, dass die Störung behoben sei. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Betroffen von den Einschränkungen waren Anschlüsse im gesamten Nordwesten, darunter in Ostfriesland, im Oldenburger Raum, Delmenhorst und in Bremen. In einigen Landkreisen waren auch die Notrufnummern 112 und 110 über Stunden nicht über das Festnetz erreichbar. Über Handy sei der Notruf jedoch weiterhin möglich, teilte etwa die Polizei Delmenhorst / Oldenburg Land via Twitter mit. In sozialen Netzwerken meldeten zahlreiche Kunden einen Totalausfall der Telefonie. Betroffene posteten entsprechende Meldungen unter anderem aus Bremervörde, Stuhr, Osterholz-Scharmbeck, Seevetal und berichteten dabei teilweise auch von Störungen bei den Internetverbindungen. Man bedauere die Unannehmlichkeiten für die Kunden, teilte ein EWE-Sprecher mit.

 

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 01.03.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Wildgans liegt auf einem Feld im Landkreis Leer. © NDR Foto: Thomas Stahlberg

Vogelgrippe: Hunderte Wildgänse fallen tot vom Himmel

Im Rheiderland in Ostfriesland finden Landwirte zunehmend verendete Wildgänse. Offenbar sind sie an H5N1 gestorben. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen