Stand: 01.03.2019 15:01 Uhr

Fang-Bilanz: Fischer erzielten 2018 gute Umsätze

Die niedersächsischen Fischer haben im vergangenen Jahr überwiegend gute Umsätze erzielt. Das geht aus der Bilanz von 2018 hervor, die beim Fischereitag am Freitag in Neuharlingersiel (Landkreis Wittmund) vorgestellt wurde. Für rund 12.600 Tonnen Fisch erzielten die Fischer demnach Erlöse von 37,5 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr sind das zwar rund eine Million Euro weniger; in 2017 hatten die Fischer allerdings auch ihren Umsatz um fast 50 Prozent gegenüber dem Jahr 2016 gesteigert.

Sorgen bei den Muschelfischern

Bei den Muschelfischern hingegen halbierte sich die Verkaufsmenge und die Preise blieben niedrig. Für die vier Betriebe mit fünf Schiffen sei es zunehmend schwierig, geeignete Flächen für Muschelkulturen zu finden, hieß es. Die Muschelfischer leiden unter Schlick und Baggergut, die die Aufzucht junger Miesmuscheln erschweren. Besser lief es für die Krabbenfischer im Jahr 2018: Sie profitierten zunächst von Höchstpreisen, bis am Ende des Jahres zu große Lagerbestände zu Fangbeschränkungen führten.

Weitere Informationen

Von Siel zu Siel entlang der Nordseeküste

Backsteinhäuser ducken sich hinterm Deich, Kutter dümpeln in kleinen Häfen: Die Sielorte in Ostfriesland und Friesland sind beliebte Ausflugsziele. Wir stellen sie vor. (13.07.2018) mehr

Neuharlingersiel: Strand, Krabben und Meer

Bunte Krabbenkutter schaukeln vor hübschen Backsteinhäusern im Hafen: Im ostfriesischen Neuharlingersiel herrscht maritime Atmosphäre. Bei gutem Wetter lockt der Sandstrand. (29.10.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 01.03.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:50
Hallo Niedersachsen
03:49
Hallo Niedersachsen