Stand: 21.01.2021 12:22 Uhr

Falscher Polizist erbeutet im Landkreis Diepholz 7.000 Euro

Ein Plakat der Polizei zu sehen, das vor falschen Polizisten warnt. Davor ein Telefonhörer. © dpa-Bildfunk/Martin Gerten/dpa Foto: Martin Gerten
Ein Betrüger hat einer Rentnerin mehr als 7.000 Euro gestohlen. (Themenbild)

Wieder ist ein Betrüger mit der Masche erfolgreich gewesen: Eine 83-jährige Rentnerin in Barnstorf im Landkreis Diepholz ist Opfer eines falschen Polizisten geworden. Nach Angaben der Polizei hatte ein angeblicher Beamter der Kriminalpolizei bei der Frau angerufen. Er gab demnach an, gegen Bankmitarbeiter zu ermitteln und dazu die Hilfe der Frau zu brauchen. Die 83-Jährige bekam den Auftrag, von der Bank eine "krumme Summe" zu holen, damit kein Verdacht geschöpft werde. Mit einem Taxi fuhr die Rentnerin zur Bank und ließ sich das Geld auszahlen. Sie sollte den Umschlag mit dem Bargeld außen am Haus am Briefkasten deponieren. Sie händigte dem Unbekannten mehr als 7.000 Euro aus.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 21.01.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

In einem Labor wird ein transparenter Behälter mit vielen runden Einbuchtungen gezeigt. © picture alliance Foto: Fredrik Sandberg

Vechta: Erstmals Südafrika-Typ bei Infizierten festgestellt

Zudem ist laut Kreisgesundheitsamt in 18 Proben zu zwei Dritteln die britische Virusmutation nachgewiesen worden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen