Stand: 10.05.2021 18:45 Uhr

Erneut Vogelgrippe im Emsland: Fast 14.000 Tiere getötet

Puten stehen in einem Aufzuchtbetrieb. © picture alliance/ZB/Bernd Settnik Foto: Bernd Settnik
In einem weiteren Betrieb in Emsland ist es zu einem Ausbruch der Vogelgrippe gekommen (Themenbild).

Im Emsland gibt es einen vierten Ausbruch der Vogelgrippe. Betroffen ist diesmal ein Putenbestand in Werpeloh, teilte der Landkreis mit. Fast 14.000 Tiere wurden getötet. Zuvor war die Vogelgrippe bereits in Putenställen in Lorup und Börger aufgetreten. Innerhalb des Sperrbezirks liegen insgesamt rund 60 gewerbliche Geflügelbetriebe mit mehr als 1,7 Millionen Tieren.

Weitere Informationen
Zahlreiche Puten stehen in einem Stall. © picture alliance Foto: Carmen Jaspersen

Vogelgrippe in Putenbestand in Börger: 6.400 Tiere gekeult

Vor wenigen Tage war bereits in einem Putenbestand im benachbarten Lorup ein Vogelgrippe-Ausbruch festgestellt worden. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 11.05.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Wasser sprudelt im Gegenlicht aus einer Brunnenanlage. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Gewitter und Hitze: Es bleibt wechselhaft im Norden

Auch heute muss wieder mit Gewittern und lokalem Starkregen gerechnet werden. In Niedersachsen wird der Tag schwül-warm. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen