Stand: 06.07.2020 15:00 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Erlös unterschlagen? Vorwürfe gegen Ex-Museenchef

Die Stadt Oldenburg beschuldigt den ehemaligen Direktor der städtischen Museen, Friedrich Scheele, ein Gemälde unerlaubt verkauft und den Erlös unterschlagen zu haben. Er soll etwa 30.000 Euro für den Verkauf eines Bildes des Künstlers Franz Radziwill in die eigene Tasche gesteckt haben. Der Fall sei nur durch Zufall ans Licht gekommen, sagte ein Sprecher der Stadt. Ein städtischer Mitarbeiter hatte sich die aktuelle Radziwill-Schau in Dangast angesehen. Beim Bildnachweis eines der Gemälde stand "Privater Besitz". Das hatte ihn stutzig werden lassen, denn das Bild gehört eigentlich - der Stadt Oldenburg.

Videos
04:33
Kulturjournal

Franz Radziwill in Oldenburg

25.05.2020 22:45 Uhr
Kulturjournal

Viele seiner Gemälde sind wirklichkeitsnah und gleichzeitig wundersam. Franz Radziwill ist der bedeutendste Vertreter des "Magischen Realismus". Jetzt zeigt Oldenburg eine große Schau. Video (04:33 min)

Hat Ex-Direktor Erlös unterschlagen?

Nach dem Hinweis des Mitarbeiters sei nachgeforscht worden, so der Stadtsprecher weiter. Dabei kam heraus: Das Radziwill-Gemälde wurde bereits vor fünf Jahren verkauft - offenbar illegal. Die Stadt vermutet nun, der damalige Museumsdirektor habe das Geld aus dem Verkauf unterschlagen. Die Stadt hat deshalb einen Anwalt eingeschaltet, zudem will sie ihren ehemaligen Spitzenbeamten anzeigen. Scheele will sich bislang nicht zu den Vorwürfen äußern. Er arbeitet mittlerweile im wenige Kilometer entfernten Rastede. Nach NDR Informationen überprüft die Stadt Oldenburg derzeit das Inventar in allen städtischen Museen.

Jederzeit zum Nachhören
09:55
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

11.08.2020 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:55 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 06.07.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:37
Hallo Niedersachsen
03:00
Hallo Niedersachsen
01:26
Hallo Niedersachsen