Emdens Corona-Inzidenz gesunken, Ausgangssperre aufgehoben

Stand: 11.06.2021 10:06 Uhr

Die Stadt Emden hat als letzte Kommune in Niedersachsen die Bundesnotbremse aufgehoben. Nach einem bundesweiten Höchstwert in der vergangenen Woche ist die Sieben-Tage-Inzidenz stark gesunken.

Am Freitag meldete das Robert Koch-Institut für Emden einen Wert von 10. Vergangene Woche noch war die kreisfreie Stadt mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 128,2 bundesweit die Kommune mit der höchsten Zahl von Corona-Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner. Nun gilt für die Emder die Ausgangssperre nicht mehr, Donnerstag war der letzte Tag, an dem die Bewohner der Stadt am Abend zu Hause bleiben mussten.

Emdens Inzidenz unter Niedersachsen-Wert

Die Stadt hatte das dynamische Infektionsgeschehen hauptsächlich auf drei sogenannte Cluster zurückgeführt. Insgesamt seien allein diese drei Ausbruchsgeschehen für mehr als die Hälfte aller Infektionen in der Sieben-Tage-Inzidenz verantwortlich gewesen. Seitdem ist der Wert kontinuierlich gesunken und liegt nun unter der landesweiten Inzidenz.

 

 

Weitere Informationen
Außenansicht der Kunsthalle Emden © Erhard Bühle Foto: Erhard Bühle

Kunsthalle Emden ist zurück aus der Corona-Pause

Ab heute hat das Museum wieder geöffnet. Besucher müssen getestet sein und eine Maske tragen. (11.06.2021) mehr

Corona-Infektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen

Inzidenz von 92,2: Entspannung der Infektionslage in Emden

Der Wert in der Stadt ist unter 100 gesunken. Die "Bundes-Notbremse" wird aber nicht vor Ende kommender Woche aufgehoben. (04.06.2021) mehr

Die Figuren "Delftspucker" stehen am Ratsdelft. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Corona: 128,2 - Emden nun mit bundesweit höchster Inzidenz

Laut Stadt sollen mehr als die Hälfte der Neuinfektionen auf drei Herde, unter anderem Fahrgemeinschaften, zurückgehen. (03.06.2021) mehr

 

Weitere Informationen
Eine Frau zieht eine Spritze mit Biontech Impfstoff auf. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Corona in Niedersachsen: Bald wieder vermehrt Erstimpfungen

Das kündigte Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens in der Landespressekonferenz an. mehr

Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum in Nordhorn sortiert. © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Corona-Inzidenz in Niedersachsen sinkt auf 8,5

Das Robert-Koch-Institut meldet elf neue Corona-Infektionen und fünf weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus. mehr

Zahlreiche Menschen sitzen in kleineren Grüppchen vor einer Bühne.  Foto: Lukas Knauer

Corona-News-Ticker: Norden kann sich auf Kultur-Sommer freuen

Nach weitreichenden Lockerungen in den Ländern wurden heute viele Veranstaltungen vorgestellt. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Eine Person schaut auf einem Smartphone Bildschirm aktuelle Corona-Infos in der NDR Niedersachsen App an. © NDR

Postleitzahl-Service: Corona-Daten für Ihre Region

Sinken die Infektionszahlen weiter? Über die Webseite von NDR.de können Sie die aktuellen Corona-Zahlen für Ihre Region abrufen. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 11.06.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Frau in der Mittagshitze © colourbox

Mehr als 30 Grad im Norden erwartet: Waldbrandgefahr steigt

Die erste Hitzewelle des Jahres erfasst den gesamten Norden. Die Niedersächsischen Landesforsten sehen das mit Sorge. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen