Stand: 03.05.2019 15:40 Uhr

Emden: Brücken-Tiefbau sorgt für Ärger

Wegen eines Messfehlers ist die Brücke über den Emder Stadtkanal 35 Zentimeter niedriger als geplant.

Die neu gebaute Brücke über den Stadtkanal in Emden ist exakt 34,5 Zentimeter zu niedrig. Das hat ein Sprecher der Stadt NDR 1 Niedersachsen bestätigt. Grund sei ein Fehler bei dem Bau der Stahlkonstruktion. Die Brücke soll nun mit hydraulischen Pressen angehoben und das Fundament erhöht werden. Die Kosten für die Korrektur, beziffert die Stadt Emden mit rund 10.000 Euro. Die neue Stahlbrücke hatte im vergangenen Dezember die alte Holzbrücke ersetzt.

Mann auf der Brücke

Emden: Neue Brücke hängt zu tief

Hallo Niedersachsen -

Aufgrund eines Messfehlers hängt eine neue Brücke über den Stadtkanal in Emden rund 35 Zentimeter zu tief. Die Kosten für eine Korrektur schätzt die Stadt auf rund 10.000 Euro.

4,5 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Freizeit-Kapitäne müssen sich bis Pfingsten gedulden

Für rund 3.000 Hobby-Kapitäne ist dieser Fehler allerdings ein Ärgernis und für viele von ihnen mit einem zweistündigen Umweg verbunden. Bei der Stadt reagiert man indes gelassen auf den "Tiefbau" am Stadtkanal. "Wo gehobelt wird, fallen Späne", sagte der Sprecher der Stadt Emden, Eduard Dinkela, gegenüber dem NDR. Die Bootsfahrer müssen sich nun rund fünf Wochen gedulden. Pfingsten soll die Brücke dann auf den erhöhten Fundamenten kein Hindernis mehr sein. Dann kann die Bootssaison ohne Umwege beginnen.

Weitere Informationen

Gemeinde Hinte lenkt in kurioser Brückenposse ein

Nach der Sanierung einer Brücke in der Gemeinde Hinte war diese plötzlich für einige Boote unpassierbar. Proteste folgten. Der Entscheidung für einen Rückbau halfen kuriose Umstände. (25.04.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 03.05.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:59
Hallo Niedersachsen
03:49
Hallo Niedersachsen
04:16
Hallo Niedersachsen