Stand: 12.06.2020 14:23 Uhr

Eichenprozessionsspinner: Vier Funde im Kreis Leer

Viele Eichenprozessionsspinner an einem Baum. © NDR Foto: Britta Nareyka
Die Raupen des Eichenprozessionsspinners schlüpfen zwischen Mitte und Ende April und fressen nachts die Blätter der Bäume.

Der Eichenprozessionsspinner breitet sich wegen zunehmender Trockenheit und Hitze immer weiter nach Norden aus. Am Donnerstag hat der Landkreis Leer vier bestätigte Fälle gemeldet, jeweils zwei in den Gemeinden Bunde und Rhauderfehn. Es sei davon auszugehen, dass es noch mehr Fälle gebe, heißt es in der Mitteilung. Die Raupen fressen Eichen kahl und sind auch für Menschen und andere Tiere gefährlich. Ihre giftigen Haare mit Widerhaken können zu schweren allergischen Reaktionen und Entzündungen führen.

Weitere Informationen
Ein Mann behandelt einen Baum mit einer Zuckerlösung. © NDR Foto: Britta Nareyka

Die Klebe-Lösung gegen Eichenprozessionsspinner

Ein Mittel aus den Niederlanden soll den Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner entscheiden. Im Raum Osnabrück wird es schon genutzt - in Göttingen setzt man auf Fressfeinde. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 12.06.2020 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) spricht im Plenum des Niedersächsischen Landtags. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Landtag berät Freitag über neue Corona-Regelungen

Die strengeren Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie stoßen vor allem bei der Wirtschaft auf erhebliche Bedenken. mehr

Eine alte Frau sitzt in einem Rollstuhl, der Kamera abgewandt. © photocase.de Foto: davidpereiras

Coronavirus: Ausbrüche in Altenheimen in Werlte und Weyhe

In einem Seniorenheim in Weyhe wurden 22 Bewohner und fünf Mitarbeiter positiv getestet. In Werlte sieht es ähnlich aus. mehr

Mitarbeiter transportieren mit Hilfe eines Schwerlastkrans einen blauen Castorbehälter in das Innere des Reaktors. © dpa-Bildfunk Foto: Boris Roessler

Castortransport: Polizeigewerkschaft fordert Absage

Die eingesetzten Beamten würden einem erhöhten Ansteckungsrisiko ausgesetzt, kritisierte der Gewerkschaftsvize Radek. mehr

Spaziergänger während eines Herbstspazierganges am Strand. © picture-alliance/dpa Foto: Bernd Wüstneck

Neue Corona-Regeln: Gäste müssen Urlaub nicht abbrechen

Das hat die niedersächsische Regierung jetzt bestätigt. Von Montag an dürfen aber keine neuen Gäste beherbergt werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen