Stand: 07.11.2017 10:25 Uhr

Ehemalige Torflok zieht mobilen Hühnerstall

Mehr als 38.000 Hühner leben auf dem Geflügelhof Onken im ostfriesischen Friedeburg (Landkreis Wittmund). Rund 1.000 Hennen unter ihnen genießen ein äußerst bewegtes Leben. Ihr Stall fährt auf Schienen - und wird von einer ausrangierten Torflok regelmäßig ein Stückchen weiter gezogen.

In Friedeburg fahren die Hühner mit dem Zug

Hühner sollen profitieren

Die Lok bewegt den mobilen Hühnerstall seit September auf einer 200 Meter kurzen Strecke. Der beim Geflügelhof Onken von einem Mitarbeiter erdachte Stall auf Schienen soll dabei nicht nur PR-Gag sein. Laut Betriebsleiter Rainer Duits, der auch den Zug steuert, sollen die Hühner von den regelmäßigen Kurzfahrten profitieren. Konkret: Da die Hennen der Zuchtlinie Lohmann Brown in der unmittelbaren Umgebung des Stalls bleiben, ist dort der Boden schnell ramponiert. Der von Duits gebaute Stall - samt eigenem Belüftungsystem sowie Futterband und Rundum-Kotband - soll diese Problematik lösen: Die Hühner werden durch die mitunter nur 50 Meter langen Fahrten auf neues Grünland transportiert, wo sie picken und scharren können - während sich der alte Boden erholt. Der Geflügelhof vermarktet die Eier aus dem mobilen Stall. Sie werden als "Wiesenei" verkauft, im Sechserpack für zwei Euro.

Tiere steigen von sich aus in den Zug

Auf Tour geht es mindestens einmal pro Woche. Sobald es dunkel wird, steigen die Hennen von sich aus in den dann beleuchteten Stall, der sich in den Morgenstunden - samt tierischer Passagiere - in Bewegung setzt. Die anderen 37.000 Hennen des Geflügelhofs Onken kommen dagegen nicht von der Stelle - sie leben nebenan im großen Stall.

 

Weitere Informationen

Wegen Fipronil-Skandal: Werden Eier teurer?

Die Folgen des Fipronil-Skandals könnten 2018 zu höheren Eier-Preisen führen. Weil in den Niederlanden noch 180 Betriebe gesperrt sind, fehlen Eier auf dem deutschen Markt. (12.10.2017) mehr

Geflügelmast: Hoher Einsatz von Reserveantibiotikum

Ein für Menschen wichtiges Antibiotikum wird massenhaft bei Geflügel eingesetzt. Ärzte und Gesundheitsorganisationen warnen, dass das Mittel so seine Wirkung verliert. (29.08.2017) mehr

Freiland-Eier häufig eine Mogelpackung

Studien belegen, dass in Freilandställen mit mehr als 10.000 Hennen nur jedes 20. Huhn den Stall überhaupt verlässt. Das liegt meist an nicht artgerecht angelegten Außenflächen. (20.03.2015) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 01.11.2017 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:05
NDR//Aktuell

Hurricane Festival in Scheeßel hat begonnen

22.06.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
04:53
Hallo Niedersachsen

Denkmalschutzpreis geht nach Braunlage

23.06.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
01:23
Niedersachsen 18.00

Wer zahlt für Straßensanierung vor der Tür?

21.06.2018 18:00 Uhr
Niedersachsen 18.00