Stand: 12.07.2017 17:16 Uhr

EWE und Telekom teilen sich künftig Netze

Der Oldenburger Versorger EWE und die Telekom haben vereinbart, sich gegenseitig die eigenen Glasfasernetze zur Verfügung zu stellen. Das Ziel: schnelles Internet. Ab August können Kunden in den bisher exklusiven EWE-Gebieten auch Telekom-Tarife wählen und umgekehrt. Die Netze beider Unternehmen seien so besser ausgelastet und schneller rentabel, sagte ein EWE-Sprecher.

3,5 Millionen Haushalte profitieren

Insgesamt profitieren rund 3,5 Millionen Haushalte und Unternehmen von der Kooperation. Künftig soll in knapp 400 Ortsnetzen in Niedersachsen, Bremen und Nordrhein-Westfalen eine Übertragungsrate von bis zu 100 Megabit pro Sekunde möglich sein. Ende 2016 hatte EWE eines der größten Infrastrukturprojekte seiner Geschichte beschlossen: Innerhalb von zehn Jahren sollen eine Milliarde Euro in den Ausbau des Glasfasernetzes investiert werden.

Weitere Informationen

EWE investiert über eine Milliarde in Netzausbau

EWE will mehr als eine Milliarde Euro in den Ausbau des Glasfasernetzes für schnelles Internet investieren. Ministerpräsident Weil sprach von einer wegweisenden Entscheidung. (08.12.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 12.07.2017 | 15:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:32
NDR//Aktuell

Führt Niedersachsen den Führerschein ab 16 ein?

22.06.2018 16:00 Uhr
NDR//Aktuell
01:21
Niedersachsen 18.00

Braunschweig: Jukebox trifft Kirchenorgel

22.06.2018 18:00 Uhr
Niedersachsen 18.00
02:05
NDR//Aktuell

Hurricane Festival in Scheeßel hat begonnen

22.06.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell