Stand: 08.07.2021 21:25 Uhr

Durchsuchungen in Cuxhaven: Verdacht auf Clan-Strukturen

Polizeifahrzeuge © dpa Foto: Frank May
Die Polizei hat bei Durchsuchungen in Cuxhaven und Bremerhaven zahlreiche Gegenstände beschlagnahmt. (Themenbild).

Rund einen Monat nach einem Streit in Cuxhaven, bei dem die Beteiligten auch mit Eisenstangen und Baseballschlägern auf Personen und Autos losgingen, hat die Polizei am Donnerstag mehrere Wohnungen durchsucht. Bei den Verdächtigen seien nach ersten Ermittlungen Clan-Strukturen zu erkennen, teilten die Beamten mit. In den insgesamt neun Objekten in Cuxhaven und Bremerhaven wurden unter anderem mehrere Schlagwerkzeuge, ein Messer, Fahrräder, Akkus von Elektrofahrrädern, Bargeld und Autoschlüssel hochwertiger Fahrzeuge beschlagnahmt. Zudem wurden Mobiltelefone und handschriftliche Notizen sichergestellt. Nach der Auseinandersetzung Anfang Juni konnten zehn Verdächtige gefasst werden. Insgesamt waren laut Polizei 30 bis 40 Personen daran beteiligt; die meisten konnten flüchten. Worum es bei dem Streit ging, ist weiter unklar.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 09.07.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Friesenfähre fährt auf der Ems an der zerstörten Friesenbrücke vorbei. © picture alliance /dpa Foto: Tobias Bruns

Weener: Symbolischer Baustart für die neue Friesenbrücke

Die eigentlichen Arbeiten beginnen erst im April. Bis 2024 soll an der Ems Europas modernste Hub-Drehbrücke entstehen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen