Stand: 02.11.2019 17:19 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Drogenhandel und Erpressung: Razzien in Cuxhaven

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei. © dpa Foto: Rainer Jensen
Bei den Razzien waren auch Spezialkräfte aus Niedersachsen und Hamburg sowie Polizeihunde im Einsatz. (Themenbild)

Mehrere Wochen lang hat die Polizei in Cuxhaven gegen eine Gruppe mutmaßlicher Drogenhändler ermittelt. Dann kam noch der dringende Verdacht räuberischer Erpressung hinzu. In der Nacht zu Sonnabend haben die Ermittler daraufhin insgesamt zwölf Objekte im Landkreis Cuxhaven und in Hamburg durchsucht. Gegen drei Verdächtige wurden Haftbefehle wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung vollstreckt. Ein weiterer Mann kam wegen Drogenbesitzes in Haft.

22-Jährigen geschlagen und bedroht

Zuvor hatte die Polizei gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Stade gegen eine Gruppe von insgesamt neun Männern ermittelt. Die 21- bis 31-Jährigen aus dem Raum Cuxhaven stehen im Verdacht mit Drogen gehandelt zu haben. Im Rahmen der Ermittlungen gerieten drei Männer im Alter zwischen 21 und 24 Jahren in Verdacht, am Donnerstagabend einen jungen Mann aus dem Raum Stade räuberisch erpresst zu haben. Sie hätten den 22-Jährigen gemeinschaftlich mit einer Schusswaffe bedroht und geschlagen, um an Informationen zu gelangen. Außerdem hätten sie das Opfer beraubt, teilte die Polizei mit. Die Staatsanwaltschaft Stade erwirkte daraufhin Haftbefehle gegen die drei Verdächtigen. Der Vorwurf lautet auf räuberische Erpressung in Tateinheit mit Bedrohung und gefährlicher Körperverletzung.

Kiloweise Marihuana: Haftbefehl

In der Nacht zu Sonnabend durchsuchten Beamte aus Cuxhaven gemeinsam mit Spezialkräften aus Niedersachsen und Hamburg insgesamt zwölf Objekte in Cuxhaven und Hamburg sowie in Hemmoor und Land Hadeln (beides Landkreis Cuxhaven). Die insgesamt 120 Polizeikräfte stellten diverses Beweismaterial sicher. Zudem wurden die drei zuvor erlassenen Haftbefehle vollstreckt. Bei einem 23-Jährigen aus Cadenberge (ebenfalls Landkreis Cuxhaven) stellten die Ermittler mehrere Kilogramm Marihuana sicher. Auch gegen ihn beantragte die Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl. Die Ermittlungen dauern nach Polizeiangaben weiter an.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 02.11.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die vier Freundinnen Verena (von links nach rechts), Birgit, Claudia und Malis, alle aus dem Raum Münsterland, machen für ein paar Tage Urlaub in Cloppenburg. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Cloppenburg: Corona-Zahlen steigen weiter an

Im Landkreis Cloppenburg ist die Sieben-Tage-Inzidenz von 61,5 auf 63,9 gestiegen. Am Freitag waren wegen der vielen Neuinfektionen die Corona-Regeln verschärft worden. mehr

Mitglieder vom BUND/Jugend (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) halten während einer Müllsammel-Aktion anlässlich des "World Cleanup Days" Müllsäcke am Strand in die Höhe. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Coastal Cleanup Day: Großes Aufräumen an der Küste

In Niedersachsen haben sich Freiwillige an einer weltweiten Müllsammelaktion beteiligt - und die Strände gesäubert. Viele Säcke Plastik kamen zusammen - und auch einige skurrile Funde. mehr

Ein Rettungshubschrauber steht auf der A27 © Polizei Cuxhaven

Fünf Schwerverletzte bei Unfällen auf der A27

Bei zwei Unfällen auf der A27 bei Bremerhaven haben am Freitag fünf Menschen schwere Verletzungen erlitten. Unter anderem fuhr ein 96-Jähriger mit seinem Auto in ein Stauende. mehr

Die Bürgermeisterkandidaten der Wahl auf Baltrum: Dr. Thorsten Hansen, Harm Olchers und Sabine Hinrichs von links. © OASE Baltrum Foto: Sabine Hinrichs und J. Olchers

Kleinste Insel: Baltrum wählt neuen Bürgermeister

Ein Mann oder eine Frau? Drei Kandidaten stehen auf Baltrum zur Wahl, um die Nachfolge von Berthold Tuitjer anzutreten. Eine mögliche Stichwahl ist für den 4. Oktober angesetzt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen