Feuerwehrleute stehen während einer Übung zusammen, um den Einsatz zu besprechen. © picture alliance/dpa Foto: David Inderlied

Drei Brandstifungen in Mehrfamilienhäusern in Delmenhorst

Stand: 14.12.2021 10:18 Uhr

Gleich drei Brände innerhalb einer Stunde haben am Montagabend einen Großeinsatz der Feuerwehren in Delmenhorst ausgelöst. Die Polizei geht nach aktuellem Ermittlungsstand von Brandstiftung aus.

Alle Brände ereigneten sich im Stadtteil Düsternort. Gegen 18.30 Uhr wurde der Polizei der erste Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Elbinger Straße gemeldet. In einer leer stehenden Wohnung im Dachgeschoss standen Möbel in Flammen. Die Berufsfeuerwehr Delmenhorst löschte den Brand, verletzt wurde niemand.

Sechs Menschen wurden verletzt

15 Minuten später wurde die Feuerwehr zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Düsternortstraße gerufen. Die Einsatzkräfte evakuierten mehrere Menschen aus dem Haus. Bei sechs Personen bestand der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung, sie kamen in ein Krankenhaus. Ausgebrochen war der Brand laut Polizei im Keller des Hauses. Die Flammen zerstörten dort Mobiliar, in den einzelnen Wohnungen ist kein Schaden entstanden.

Haus ist unbewohnbar

Weil bei den Löscharbeiten mehrere Türen zwangsweise geöffnet und die Energieversorgung abgeschaltet werden mussten, ist das Mehrfamilienhaus derzeit unbewohnbar. Die Höhe des Gesamtschadens kann ebenfalls noch nicht beziffert werden.

Ausgebrannter Rollator im Hausflur

Der dritte Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Breslauer Straße wurde gegen 19.40 Uhr gemeldet. Dort fanden die Feuerwehrleute im Hausflur einen ausgebrannten Rollator vor, den Anwohner zuvor eigenhändig gelöscht hatten. Verletzt wurde niemand.

Polizei sucht Zeugen

Die Delmenhorster Feuerwehren waren mit insgesamt 56 Kräften im Einsatz, außerdem waren 35 Rettungskräfte vor Ort. Die Polizei Delmenhorst hat Ermittlungen aufgenommen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Delmenhorst unter der Telefonnummer (04221) 155 90 in Verbindung zu setzen.

Archiv
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

Regional Oldenburg | 14.12.2021 | 00:19 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Junge in Antakya (Türkei) mit einem Kantholz in der Hand vor einem durch das Erdbeben zerstörte Gebäude. © Khalil Hamra/AP/dpa Foto: Khalil Hamra/AP/dpa

Hohe Spenden-Bereitschaft in Niedersachsen für Erdbeben-Regionen

Helfer rufen zu Geldspenden auf. Auch mehrere islamische Hilfsorganisationen sammeln Spenden für die Türkei und Syrien. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen