Stand: 05.02.2021 09:54 Uhr

Dörpen: Hund stirbt bei Brand in Einfamilienhaus

Vier Reetdächer in Bruchhausen-Vilsen brennen in der Nacht zum Ostersonntag. © TeleNewsNetwork TV
Mehr als 50 Feuerwehrleute löschten den Brand. (Themenbild)

Beim Brand in einem Einfamilienhaus in Dörpen (Landkreis Emsland) ist ein Hund ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei konnte sich die Bewohnerin ins Freie retten. Sie erlitt einen leichten Schock. Die Ursache für das Feuer, das im Wohn- und Esszimmer des Hauses ausgebrochen war, ist noch unklar. Die Feuerwehr war mit 54 Einsatzkräften vor Ort. Der Schaden wird auf 200.000 Euro geschätzt.

VIDEO: Feuerwehr: Vom Notruf zum Einsatz (1 Min)

 

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 05.02.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mitarbeiter eines Gastronomen bauen am Stint in der historischen Altstadt von Lüneburg einen Tisch im Außenbereich auf. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Diese Corona-Regeln gelten ab Montag in Niedersachsen

Ein besonderes Augenmerk legt die Landesregierung auch auf die Belange von Kindern und Jugendlichen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen