Stand: 24.04.2019 08:38 Uhr

Delmenhorst: Feuer zerstört Halle mit Abfällen

Die Feuerwehr war bei einem Lagerbrand in Delmenhorst bis zum Mittwochmorgen im Einsatz.

Bei einem Großbrand in einem Gewerbegebiet in Delmenhorst ist am Dienstagabend ein Schaden von rund drei Millionen Euro entstanden. Wie die Polizei mitteilte, brach das Feuer gegen 20.10 Uhr in einer 1.500 Quadratmeter großen Halle auf dem Gelände eines Abfallbetriebs aus. In dem Gebäude lagerten rund 22 Tonnen Sperrmüll und Altpapier. Die Feuerwehr rückte mit mehr als 100 Mann an, konnte aber ein Ausbrennen der Halle nicht verhindern. Die Löscharbeiten dauerten bis zum frühen Mittwochmorgen.

Giftiger Rauch? Erste Messungen ergeben keine Anhaltspunkte

Die Brandursache ist bisher unklar. Aufgrund der starken Hitze können die Brandexperten der Polizei wohl erst im Laufe des Tages ihre Arbeit aufnehmen. Anwohner wurden wegen der starken Rauchentwicklung aufgefordert, Fenster und Türen schließen. Erste Messungen wiesen keine giftigen Substanzen im Rauch nach. Ein Feuerwehrmann soll sich leicht am Fuß verletzt haben.

Weitere Informationen
01:13

Feuerwehr: Vom Notruf zum Einsatz

Was passiert, wenn Sie im Notfall die 112 anrufen? Dieses Video erklärt die fünf W-Fragen und was die Feuerwehrleute zwischen Notruf und Einsatz machen. Video (01:13 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 24.04.2019 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:15
Hallo Niedersachsen
06:21
Hallo Niedersachsen

Ein Tag im Rollstuhl

Hallo Niedersachsen
03:04
Hallo Niedersachsen