Stand: 19.03.2021 09:36 Uhr

Cuxhaven: Niedersachsen schließt letzte Deich-Lücke

Olaf Lies (SPD) gestikulierend auf einer Pressekonferenz © dpa picture alliance Foto: Christophe Gateau
Umweltminister Olaf Lies hat die Kostenübernahme für den Deich in Sahlenburg angekündigt. (Archivbild)

Die letzte Lücke in der niedersächsichen Deichlinie in Cuxhaven-Sahlenburg soll geschlossen werden. Das hat Umweltminister Olaf Lies (SPD) am Donnerstagabend in Cuxhaven angekündigt. Demnach soll das Land die Kosten für den Deichneubau übernehmen. Dort sind ein tiefergelegens Marschgebiet und der Cuxhavener Stadtteil Sahlenburg bislang nahezu ungeschützt vor den Sturmfluten der Nordsee. Der Deich soll 1.500 Meter lang und fast neun Meter hoch werden.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Weitere Informationen
Baufahrzeuge stehen auf einem Deich. © picture-alliance Foto: Sina Schuldt

Meeresspiegel steigt: Deiche sollen deutlich höher werden

Niedersachsen plant, die Deiche an der Küste auf lange Sicht höher zu bauen. Die Sicherheitsreserve wird verdoppelt. (17.10.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 19.03.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Gruppe von Freunden sitzt in einem Park. © picture alliance / dpa Foto: Florian Gaertner

Niedersachsen lockert Regeln: Zehn Leute aus zehn Haushalten

Das gilt schon ab Sonnabend bei Inzidenzen unter 35. Am Montag tritt die neue Corona-Verordnung mit Stufe null in Kraft. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen